Tröls-Holzweber: LehrerInnen brauchen Unterstützung

Bildung bedeutet Zukunft

St. Pölten (OTS/SPI) - LehrerInnen sehen sich mit vielfältigen Aufgaben konfrontiert, denn Schule bedeutet nicht nur Lehren und Lernen sondern auch immer Verwaltung. Die eigentliche pädagogische Arbeit, der Unterricht, die Unterrichtsvor- und Nachbereitung, Förderpläne, Elterngespräche und dergleichen, wird immer stärker von administrativen Tätigkeiten, wie der Verwaltung von Schülerdaten oder der Administration von Schulbüchern und vielem mehr beeinträchtigt. "Daher ist es besonders wichtig, die personellen Ressourcen an den Schulen durch entsprechendes Unterstützungspersonal auszubauen", betonte die Bildungssprecherin der SPNÖ, LAbg. Ilona Tröls-Holzweber, in der jüngsten Debatte des NÖ-Landtages. Im OECD-Vergleich hinkt Österreich was das Unterstützungspersonal angeht nach, auch im pädagogischen Bereich fehlt es an BeratungslehrerInnen, SprachheillehrerInnen, PsychologInnen oder SozialarbeiterInnen. "Bildung bedeutet eine Investition in die Zukunft, dessen müssen wir uns immer bewusst sein. Daher wird es in Zukunft notwendig sein, auch an den Strukturen etwas zu verändern. Denn nicht zuletzt die komplexe Verteilung der Kompetenzen im Bildungsbereich macht die Finanzierung des Bildungssystems schwierig", so Tröls-Holzweber.

"Wir stimmen zweifellos mit der ÖVP in vielen Punkten überein. Daher konnten wir auch den beiden Anträgen im Bildungsbereich, sowohl hinsichtlich der familien- und kindgerechten Neugestaltung der Bildungslandschaft als auch hinsichtlich des notwendigen Unterstützungspersonals Seitens des Bundes und der Durchforstung der diesbezüglichen Strukturen unsere Zustimmung geben. Allerdings hätten wir uns noch mehr gewünscht. Denn nicht nur der Bund muss tätig werden, auch das Land Niederösterreich hat durchaus die Möglichkeit dazu. Die Landesregierung sollte daher im eigenen Zuständigkeitsbereich der Pflichtschulen ebenso den Einsatz von mehr Unterstützungspersonal anstreben. Denn auch wenn das Land NÖ hier schon auf einem sehr guten Weg ist, gibt es doch keinen Grund, warum man nicht noch besser werden sollte. Leider konnten wir die Mehrheit im Landtag nicht von der Wichtigkeit dieser Maßnahmen überzeugen, aber wir werden unsere Überzeugungsarbeit weiter fortsetzen. Denn die Bildung unserer Kinder muss im Zentrum all dieser Überlegungen stehen. Denn Bildung bedeutet Zukunft - eine positive Zukunft für unser Niederösterreich, so LAbg. Tröls-Holzweber abschließend.

(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Mag.a Rita Klement
Pressereferentin
Tel.: 02742 9005 DW 12560, Mobil: 0676/7007309
rita.klement@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001