Welttierschutztag: Mehr Toleranz für Tiere als Nachbarn

Verein Tierschutz macht Schule: Neues Unterrichtsheft und Tipps

Wien (OTS) - Der Verein Tierschutz macht Schule möchte die Bevölkerung motivieren, am Welttierschutztag (4. Oktober) ein positives Zeichen für Tiere zu setzen. Das neue Unterrichtsmagazin "Tierprofi Toleranz" soll Kindern helfen, Vorurteile zu überwinden.

"Leider existiert in Österreich noch viel Unwissen über wildlebende Tiere", berichtet Mag.a Marie-Helene Scheib vom Verein Tierschutz macht Schule. "Es gibt noch immer Menschen, die heimische Schlangen erschlagen, weil sie diese für aggressiv halten, obwohl das nicht stimmt. Auch die falschen Annahmen, dass Libellen stechen und Biber die Fische fressen, sind noch verbreitet."

Neues Unterrichtsheft: Tierprofi - Toleranz

Wie es Kindern gelingt, mit der heimischen Tierwelt inklusive den oft gefürchteten Spinnen Freundschaft zu schließen, steht im neuen Unterrichtsheft vom Verein Tierschutz macht Schule:
Tierprofi-Toleranz: Verständnis für Kröten, Biber, Insekten und andere tierische Nachbarn.
Durch die Seiten führt das Comic-Tier Kröt-Erich. Das Unterrichtsheft kann von Schulen gratis in Klassenstärke (exklusive Porto) beim Verein bestellt werden.

Tierschutz macht Schule: Einen Schlafplatz für Wildtiere im Garten zur Verfügung stellen

Für den Welttierschutztag möchte der Verein Tierschutz macht Schule nicht nur Lehrpersonen, sondern auch Menschen mit Gärten motivieren, ein Zeichen für tierische Nachbarn zu setzen.
Ganz konkret kann das ein Gartenbereich mit Kompost und Reisighaufen sein, wo Amphibien, Reptilien & Insekten in Ruhe überwintern können. Die Entscheidung im Garten künftig völlig auf Gift zu verzichten, ist besonders wertvoll.
Die für Tierschutz zuständige Gesundheitsministerin Dr.in Sabine Oberhauser unterstützt die Bildungsarbeit von Tierschutz macht Schule: "Heimische Wildtiere können nur dort überleben, wo ihnen Menschen Verständnis und Toleranz entgegenbringen. Eine moderne Gesellschaft nimmt auch auf Tiere Rücksicht."

Information: www.tierschutzmachtschule.at

Rückfragen & Kontakt:

Verein Tierschutz macht Schule
Mag. Marie-Helene Scheib (GF)
Tel.: +43 664 4497824 E-Mail: m.scheib@tierschutzmachtschule.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002