Einkommensbericht: Gender Pay Gap im Bundesdienst wird kleiner

Geschlechtsspezifische Unterschiede bei Gehältern sinken - Staatssekretärin Steßl: "Nach wie vor kein Idealzustand, frauenpolitische Maßnahmen im Bund bleiben daher Schwerpunkt"

Wien (OTS) - "Der Gender Pay Gap im öffentlichen Dienst schließt sich zusehends. Das belegt die Wirksamkeit der Maßnahmen zur Frauenförderung im Bundesdienst", sagte Sonja Steßl, Staatssekretärin im Bundeskanzleramt, zum jüngsten Einkommensbericht gemäß Bundes-Gleichbehandlungsgesetz, der jetzt vorgelegt wurde und online auf der Seite www.oeffentlicherdienst.gv.at verfügbar ist.

Der Unterschied in der Entlohnung weiblicher Bundesbediensteter im Vergleich mit ihren männlichen Kollegen betrug im Vorjahr im Durchschnitt 12,8 Prozent. 2012 lag dieser Wert noch bei 13,3 Prozent. Zum Vergleich: Der Gender Pay Gap aller Voll- und Teilzeitbeschäftigten in Österreich wurde vom Rechnungshof im Einkommensbericht mit 19,5 Prozent angegeben.

Die Ursachen für den nach wie bestehenden Unterschied im Bundesdienst sind vor allem:
- Altersstruktur
- Anzahl der geleisteten Überstunden
- Qualifikationsstruktur
- Verteilung der Leitungsfunktionen

"Auch wenn wir regelmäßig Verbesserungen sehen, der Idealzustand ist noch nicht erreicht", so Staatssekretärin Steßl weiter, "daher werden wir weiterhin im Bund auf frauenpolitisch wichtige Maßnahmen den Schwerpunkt setzen."

Auswahl an Maßnahmen zur Frauenförderung im Bundesdienst:
- Cross Mentoring (Personalentwicklungsprogramm speziell für Frauen) - Ausschreibungsgesetz
- Gendercontrolling
- Kurse an der Verwaltungsakademie zu Gender und Gleichstellung
- Bundes-Gleichbehandlungsgesetz

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskanzleramt
Büro Staatssekretärin Mag.a Sonja Steßl

Mag. Leo Szemeliker, stv. Büroleiter/Pressesprecher

Ballhausplatz 1
1010 Wien

Tel.: +43 1 531 15-204056
Mobil: +43 664 282 25 00
E-Mail: leo.szemeliker@bka.gv.at
Web: www.bundeskanzleramt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001