20 Jahre "friedensflotte mirno more"

im Haus der Industrie mit namhaften Gästen gefeiert

Wien (OTS) - 20 Jahre "friedensflotte mirno more" wurde gestern auf Einladung der Industriellenvereinigung im Haus der Industrie in Wien gebührend gefeiert. Ins Leben gerufen wurde die Friedensflotte im Jahr 1994 nach Ausbruch der Kriegshandlungen am Balkan mit dem Ziel, traumatisierten Kindern aus den Kriegsgebieten einerseits eine schöne Woche auf See in Kroatien zu bieten, und andererseits ihnen die Möglichkeit zu geben, Vorurteile abzubauen und Freundschaften über geographische und ethnische Grenzen hinweg schließen zu können. Was damals mit drei Schiffen und 17 Kindern aus Bosnien-Herzegowina, Serbien, Kroatien und Slowenien begann, ist heute ein erfolgreiches Projekt mit 100 Schiffen und rund 1.000 benachteiligten Kindern und Jugendlichen.

Neben Gastgeber Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung, gratulierten Prof. Harry Kopietz, Erster Wiener Landtagspräsident, Gordan Bakota, Botschafter der Republik Kroatien in Österreich, und Mag. Michael Girardi, BMfieA, zu 20 Jahren "friedensflotte mirno more". Auch Boris Nemsic, früherer Ehrenpräsident der friedensflotte mirno more, Eva Radinger, Geschäftsführerin LICHT INS DUNKEL, Kapitän Josip Berket, Eigentümer BavAdria und Marina Kastela, Jasminko Halilovic, Autor des Buches "Kindheit im Krieg", Mirna Jukic, Mitglied des mirno more Teams, Ivica Vastic, Fußballstar sowie Christian Winkler, Initiator der friedensflotte mirno more, überbrachten ihre persönlichen Glückwünsche. Neben dem Botschafter des Gastlandes Kroatien, Gordan Bakota, waren auch Vertreter der Staaten Slowenien, Bosnien-Herzegowina und Serbien zugegen.

"Kindheit im Krieg" - das Buch von Autor Jasminko Halilovic präsentiert

Höhepunkt des Festaktes war die Präsentation des Buches "Kindheit im Krieg" von Jasminko Halilovic. Der bosnisch-herzegowinische Autor erzählt in diesem berührenden Buch über die Erlebnisse von Kindern im Jugoslawienkrieg. Ein Mosaik von Erinnerungen, das auf eine faszinierende Weise die Geschichte der belagerten Generation widerspiegelt.

Ein Zeichen für Frieden und Toleranz - das "mirno more-Segelschiff" in Wien

Außerdem konnten die geladenen Gäste das "mirno more-Segelschiff" im Haus der Industrie bewundern, welches als Zeichen der Toleranz und des Friedens auf Initiative des kroatischen Künstlers Davor Mihalic von kroatischen Kindern der Friedensflotte für Kinder aus Bosnien-Herzegowina, Serbien und Slowenien gebaut wurde und im Rahmen der Flottenfahrt am 18. September 2014 in der Marina Kastela feierlich zu Wasser gelassen wurde.

Pressetext lang und Zitate der Ehrengäste:
http://www.mirnomore.org/assets/PA_ff_mm20_Jahre.pdf

Links zum Fotodownload:
Friedensflotte 2014: http://2014.mirnomore.org

Jubiläumsfeier "20 Jahre friedensflotte mirno more":
http://2014.mirnomore.org/20-jahre/

Weiterführende Informationen zum Projekt finden Sie unter www.mirnomore.org und unter
http://www.mirnomore.org/assets/Statuten/MM_Mission_Statement.pdf

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/5962

Rückfragen & Kontakt:

Birgit Machtinger
T +43 699 / 1929 4196
birgit.machtinger@mirnomore.org
Leopold Frey
T +43 664 / 422 3414
leopold.frey@mirnomore.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0002