Schittenhelm zum internationalen Brustkrebstag: "Ziel des Früherkennungsprogramms bislang gescheitert"

Wien, 1. Oktober 2014 (OTS) "Gerade am heutigen Tag müssen wir uns einmal mehr ins Bewusstsein rufen, wie wichtig die Brustkrebsvorsorge für Frauen, gleich welchen Alters, ist. Mit dem derzeitigen Modell des Brustkrebsscreenings steuern wir jedoch völlig in die falsche Richtung", so Abg.z.NR Bgm. Dorothea Schittenhelm, Bundesleiterin der ÖVP Frauen, die seit Mai diesen Jahres eine Petition gestartet hat, um sich verstärkt für Verbesserungen im Früherkennungsprogramm einzusetzen. ****

Laut aktuellen Zahlen hat sich der Zuspruch am Programm, seit der Einführung im Jänner 2014, nicht verbessert. Der Anteil der Frauen, die zum ersten Mal zur Mammografie gehen, liegt bei nur einem Prozent. Ursprüngliches Ziel war, besonders auch jene Frauen zu erreichen, die bisher noch keine Vorsorgeuntersuchung wahrgenommen haben. Des Weiteren werden lediglich 50 Prozent der Mammografien im Rahmen des Screenings durchgeführt. Gerade bei älteren Frauen ist die Hemmschwelle sehr hoch, da sie sich aktiv über das Internet für das Programm anmelden müssen.

"Gerade bei der Vorsorge müssen wir auf die Frauen zugehen und Aufmerksamkeit und Sensibilität für dieses Thema schaffen", so Schittenhelm. Sie pocht daher auf ihre zwei Kernforderungen der Online-Petition:

- Direkte Überweisung zur Mammographie durch den Arzt des Vertrauens

- Uneingeschränkter Zugang für alle Frauen, gleich welchen Alters

Im Einsatz für die Gesundheit und das Recht auf Selbstbestimmung konnten die ÖVP Frauen bislang über 5.000 Unterschriften sammeln. "Dies zeigt, dass wir auch in der Bevölkerung auf große Unterstützung stoßen und die Frauen ihre Brustkrebsvorsorge wichtig nehmen", so die Bundesleiterin abschließend.

Online-Petition: www.bit.ly/petition_brustkrebs
Formular auch auf der Homepage (www.frauenoffensive.at) zum Ausdrucken

Rückfragen & Kontakt:

Bundesleitung ÖVP Frauen, 0660/2780938,
office@frauen.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002