IPXI® kündigt Multi-Party-Angebot über standardessenzielle Patente für Drahtloskommunikation an

Chicago (ots/PRNewswire) - Intellectual Property Exchange International, Inc. (IPXI), die erste Finanzbörse der Welt für die Lizenzierung und den Handel mit geistigem Eigentum (IP), kündigte heute ein Multi-Party-Angebot über standardessenzielle Patente (SEPs) für das weltweit am häufigsten verwendete Standardprotokoll für Drahtlostechnologie an. Das Angebot über Unit License Right(TM) (ULR(TM)) Kontrakte basiert auf den Patentrechten von acht Organisationen -- darunter führende Hersteller von Unterhaltungselektronik, Telekommunikationsunternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen -- deren Rechte als wesentlich für den IEEE 802.11n Standard für den höheren Durchsatz bei der Kommunikation in drahtlosen lokalen Netzen (WLAN) angesehen werden

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20130605/CL26839LOGO

Die Parteien, die ihre Patente in das 802.11n Angebot einbringen, sind:

-- Columbia University -- Fraunhofer-Gesellschaft -- JVCKENWOOD Corporation -- Koninklijke Philips N.V. -- Mitsubishi Electric Research Laboratories, Inc. -- Orange S.A. -- Sony Corporation -- University of California

Das Angebot schließt knapp 200 wesentliche Patente ein, die in fast 20 Ländern erteilt wurden. Jeder ULR-Kontrakt besteht aus einer nicht exklusiven Lizenz über Patente für die Herstellung und den Verkauf von 1.000 Drahtlos-Chipsätzen.

Drahtlos-Chipsätze, die dem 802.11n Standard entsprechen, findet man in beliebten Geräten, wie Smartphones, Tablets, Personal Computern, Zugangspunkten, Routern und Gateways. Diese Chipsätze sind wichtige Komponenten der drahtlosen Netzwerktechnologie und die Einhaltung dieses Standards ermöglicht die Interoperabilität von Geräten. Gemäß einer von IPXI anhand von Daten der International Data Corporation (IDC), einem führenden Unternehmen für Technologie-Marktforschung durchgeführten Analyse, werden bis Ende 2019 ca. 8 Milliarden Drahtlos-Chipsets, die dem IEEE 802.11n Standard entsprechen, in den Ländern hergestellt oder verkauft werden, die durch die SEPs dieses Angebots in Zusammenhang mit 802.11n abgedeckt werden.

Das Angebot ist in der Form von konvertiblen ULR-Kontrakten strukturiert, sodass sich in Zukunft auch weitere Inhaber von wesentlichen 802.11n Patenten dem Angebot anschließen können.

Frühkäufer der Series 1 ULR-Kontrakte können das 802.11n Amnestieprogramm von IPXI nutzen, das Käufer mit einem erheblichen Preisabschlag von der Haftung für die Verwendung der SEPs in der Vergangenheit freistellt. Zusätzlich können Käufer der Series 1 nicht verwendete Series 1 ULR-Kontrakte zu geringeren Kosten auf Nachfolgeserien konvertieren und sie erhalten eine kostenlose Haftungsfreistellung für bereits verwendete Series 1 ULR-Kontrakte.

Der Ansatz von IPXI für standardbasierte Lizenzierung hat das Interesse von zusätzlichen Inhabern von 802.11n SEP erweckt, die nach einer Lösung für ihre RAND (angemessenen und nicht diskriminierenden) Lizenzpflichten suchen. IPXI nimmt jetzt Anträge von weiteren Patentinhabern für die in diesen Serien geplanten Angebote an.

Gerard Pannekoek, President and Chief Executive Officer von IPXI sagte: "Die Lizenzierung von standardessenziellen Patenten mehrerer Patentinhaber über einen gepoolten ULR-Kontrakt wird nennenswert positive Auswirkungen auf die Transaktionskosten von Technologie-Implementierern haben und die breitere Aufnahme von Technologien unterstützen. Dieses Angebot ist ein Meilenstein bei der SEP-Lizenzierung und stellt einen Paradigmenwechsel bei RAND-Compliance dar. Die standardisierten Kontrakte von IPXI werden auf nicht diskriminierender Basis sowie zu Marktpreisen angeboten und sind hervorragend geeignet, die zahlreichen Probleme in Zusammenhang mit der Festlegung von RAND-Compliance über bilaterale Verhandlungen zu lösen."

Ein Datenraum
mit
Due-Diligence-Dokumenten in Zusammenhang mit dem Angebot wurde auf der Website von IPXI eingerichtet.

Über IPXI

IPXI ist die erste Finanzbörse der Welt mit dem Schwerpunkt auf Lizenzierung und Handel mit geistigem Eigentum. Die Mission von IPXI ist es, die Anforderungen von Inhabern geistigen Eigentums, Anlegern und Händlern an Preisfindung, Transaktionseffizienz und Datenverteilung zu erfüllen und einen zentralen Marktplatz für handelbare IP-Werte zu schaffen. IPXI wird von einer Gruppe US-amerikanischer und europäischer Investoren finanziert, darunter CBOE Holdings, Inc. und Koninklijke Philips N.V. (Philips) . Zu den Mitgliedern der IPXI zählen einige der führenden innovativen Unternehmen, der berühmtesten Universitäten und nationalen Labors der Welt. Mitglieder der IPXI sind unter anderem:
Ford Global Technologies, LLC; Philips Intellectual Property & Standards; JPMorgan Chase Bank, N.A.; Sony Corporation of America; Panasonic Intellectual Property Corporation of America; die Regents of the University of California; Columbia Technology Ventures; Northwestern University; Lawrence Livermore National Laboratory und die Fraunhofer-Gesellschaft. Weitere Informationen über IPXI finden Sie im Exchange Fact Sheet
oder bei einem
Besuch von www.ipxi.com.

Web site: https://www.ipxi.com/

Rückfragen & Kontakt:

KONTAKT: Ellen G. Resnick, Crystal Clear Communications,
+1-773-929-9292; +1-312-399-9295 (Mobiltelefon),
eresnick@crystalclearPR.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007