SJ-Herr zu neuen Arbeitsmarktdaten: Arbeitslosigkeit entschärfen! Arbeitszeit endlich verkürzen!

Sozialistische Jugend Österreich fordert 35-Stunden-Woche und aktive Beschäftigungspolitik

Wien (OTS) - Die neuesten Arbeitsmarktdaten zeigen einen Anstieg der Arbeitslosigkeit um weitere 33.000 arbeitssuchende Menschen in Österreich. Für die Sozialistische Jugend ist dies das Ergebnis gescheiterter Wirtschaftspolitik in Europa - aber auch in Österreich. "Insgesamt schon über 7 Millionen arbeitslose Jugendliche in Europa sind die traurige Konsequenz des neoliberalen Spar- und Kürzungswahns. Dieser ökonomische Wahnsinn führt nicht nur geradewegs in die wirtschaftliche Katastrophe, sondern raubt der Jugend die Zukunft.", kritisiert Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich, die kontraproduktive und gefährliche Fokussierung auf die zweifelhafte Sanierung der Staatsbudgets zum Nachteil des Großteils der Bevölkerung in Europa.

Die Sozialistische Jugend fordert daher eine längst überfällige Arbeitszeitverkürzung: "Während so viele Menschen wie noch nie ohne Arbeit sind, ist Österreich Spitzenreiter, wenn es um Überstunden geht. Dieser Widerspruch zwischen Überbelastung auf der einen und verzweifelter Arbeitssuche und materieller Not auf der anderen Seite lässt sich nur durch Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich auflösen.", so Herr. Die Sozialistische Jugend fordert dementsprechend eine längst überfällige 35-Stunden-Woche. Herr: "Eine Arbeitszeitverkürzung wäre nicht nur aus ökonomischen, sozialen und gesundheitspolitischen Gründen dringend notwendig, sondern auch frauenpolitisch wünschenswert, da die aktuelle Prekarisierung am Arbeitsmarkt vor allem Frauen betrifft"

Außerdem solle, laut Herr, auch die Jahresarbeitszeit zusätzlich durch die Einführung der 6. Urlaubswoche gesenkt und Experimente mit der Tagesarbeitszeit eingestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Matthias Punz
SJ-Pressesprecher
Tel.: +43 660/ 461 64 94
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001