Bezirk Leopoldstadt beschließt Kinder- und Jugendparlament

Wien (OTS/RK) - Die Leopoldstadt erhält als 18. Wiener Gemeindebezirk ein "Kinder- und Jugendparlament", wie Bezirksvorsteher Karlheinz Hora heute, Mittwoch, in einem Hintergrundgespräch angekündigt hat. Ein entsprechender Antrag ist laut Hora einstimmig in der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung beschlossen worden.

Das Kinder- und Jugendparlament solle einen direkten Dialog zwischen Bezirksvorstehung, Bezirksvertretung und jungen Menschen im Bezirk ermöglichen, heißt es in dem Antrag. Zielgruppe seien demnach SchülerInnen der 7. und 8. Schulstufe aller Schulen der Leopoldstadt - im Rahmen des Jugendparlaments würden sie aufgerufen, Vorschläge für "die Verwendung budgetärer Mittel" zu erarbeiten. Bezirksvorsteher Hora: "Die Jugendlichen sollen Ideen einbringen, die dann in der Realpolitik tatsächlich umgesetzt werden."

Die finanziellen Mittel für das neue Jugendparlament kommen aus dem Bezirksbudget, aus den Töpfen der Magistratsabteilungen 42 (Stadtgärten) und 13 (Bildung und außerschulische Jugendbetreuung). Im vergangenen Schuljahr 2013/2014 gab es in 17 der 23 Wiener Gemeindebezirke bereits ähnliche Jugendparlamente.

Weitere Informationen erteilt das Büro der Bezirksvorstehung für den 2. Bezirk, Tel. 4000-02114, E-Mail post@bv02.wien.gv.at. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
Tel.: 01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011