Lange Nacht im Leopold Museum: Meisterzeichnungen, Visual-Art und Kunstbuch-Sale

Klassiker der Zeichenkunst - Mleneks Live-Zeichenperformance - Art meets Mirror Head

Wien (OTS) - Meister der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, von Klimt bis Rainer stehen heuer im Mittelpunkt der vielfältigen Veranstaltungen des Leopold Museum zur Langen Nacht der Museen 2014. Das Haus im MQ, das im Rahmen der Langen Nacht stets gut besucht ist, bereitet sich auch heuer wieder auf einen Ansturm von mehreren tausend Besuchern vor.

Von Klimt bis Rainer: "Linie & Form" zeigt Höhepunkte der Zeichenkunst

Ab 18 Uhr präsentiert am Samstag, 4. Oktober die Ausstellung "Linie & Form" erlesene Höhepunkte der österreichischen Zeichenkunst. 100 Meisterzeichnungen vereinen das Beste von Klimt, Schiele, Kokoschka, Kubin & Co bis zu Arnulf Rainer und Hannes Mlenek (*1949), der eigens für die Lange Nacht eine besondere Performance konzipiert hat.

Mlenek meets pocblic

Inspiriert von einer Live-Free Jazz-Melange der Formation "pocblic" arbeitet Hannes Mlenek in der Langen Nacht direkt vor Ort an großformatigen Kreidezeichnungen, inmitten seiner Installation "Seismogramm der Erregung", die er speziell für die Ausstellung Linie & Form geschaffen hat. Die Arbeit dient der Performance gleichsam als natürliche Bühne. Für die Musiker ist das Ambiente natürlich ebenfalls eine besondere Inspirationsquelle. pocblic sind die drei seit den 80er Jahren gemeinsam wirkenden Klangkünstler Wolfgang Burger (git/bass), Christoph Posch (drums) und Franz Wunderl (git/bass). pocblic ist "spontane Improvisation". Nicht Songs sondern die Reflexion des Entstandenen ergibt den Sound des "Klangkollektivs ohne vorgegebene Richtung".
Performancestart jeweils ca. 19.00 Uhr, 20.00 Uhr, 21.00 Uhr, 22.00 Uhr, Ebene -2

Verlosung einer Mlenek-Original-Zeichnung

Die Leopold Museum-Besucher haben in der Langen Nacht die Möglichkeit an der Verlosung einer Mlenek-Original-Zeichnung teilzunehmen. Einfach im Leopold Museum während der Performance in die Teilnahmeliste eintragen und diese einmalige Chance nutzen! Die Gewinnerin / der Gewinner der Zeichnung wird im Anschluss an die Lange Nacht verständigt.

Die Installation Seismogramm der Erregung

Hannes Mleneks "Seismogramm der Erregung" betitelte Installation zur Ausstellung Linie & Form ist die beeindruckende Kulisse der Performance. Eine gewaltige skulpturale "Zeichenhand" leitet zu den Strichgeflechten von Mleneks "fragmentierten Körpern" über. Der Künstler ist begeistert, sich hier, umgeben von "bedeutenden Namen", mit seinen Künstlerkollegen auseinandersetzen zu dürfen. Fast meint man ob der Wucht des Striches eine zeitgemäße Interpretation von Michelangelos Erschaffung des Menschen in der Sixtinischen Kapelle vor sich zu haben. Mlenek: "Nicht der Stift oder die Kreide sind das Hauptwerkzeug des Meisters, sondern die menschliche Hand". Mleneks Zeichnungen werden nach Ende der Ausstellung wieder übermalt. Der temporäre Charakter der Arbeit ist wesentlicher Bestandteil dieser Intervention, die sich nicht als Objekt, sondern als Reaktion und Interpretation der Ausstellung versteht.

Art versus Mirror Head: Hommage an Giacometti

Auf ein "kreatives Feuerwerk" der Sonderklasse freut sich das Team des Leopold Museum: Die Lange Nacht wird zur Nacht der spektakulären Effekte. Die Fassade des Museums wird mit Schieles "Sitzendem Mädchen", dem Titelsujet der Ausstellung "Linie und Form" festlich inszeniert. Doch auch im Inneren des Hauses gibt es besondere visuelle Eindrücke. Eine Visual-Art Projektion im Atrium des Leopold Museum setzt das Werk Giacomettis gekonnt in Szene. Ihm widmet das Haus im MQ seine kommende außergewöhnliche Ausstellung "Alberto Giacometti. Pionier der Moderne" (ab 16. Oktober!). Die "Mirror Head"-Lichtinstallation von "Dynamic Projection" zaubert an die Wände der imposanten Halle atemberaubende Licht-Bilder, die Lust auf mehr machen! Als zusätzliche Überraschung erhalten die Museumsbesucher ein Gratis-Plakat der Giacometti-Ausstellung, solange der Vorrat reicht (Projektion ab 18.00 Uhr, Ebene 0).

Nächtlicher Schnäppchenflohmarkt: Ausstellungskataloge & more zum Sonderpreis

Der Leopold Museum Shop lädt in der Langen Nacht wieder zum "Late-Night-Shopping". Erlesene Ausstellungskataloge, Kunstbücher und Ausstellungsplakate werden zu unschlagbaren Sonderpreisen im Bücherflohmarkt angeboten.

"Klimt & Schiele surprise" - Spontane Einblicke in die Kunst um 1900. Performances mit Maria Pavlova und Markus Schön

Inmitten der einzigartigen permanenten Sammlungen des Leopold Museum bieten die Kunstexperten Maria Pavlova und Markus Schön in der Langen Nacht spontane, überraschende Einblicke in die Welt von Klimt und Schiele in "Wien um 1900". Während Markus Schön in die Rolle des Gustav Klimt schlüpft, entführt Maria Pavlova als "Muse" in die Welt des Egon Schiele.

"Aus dem Leben Gustav Klimts" - mit Markus Schön
Einleitende Worte von Maria Pavlova

Markus Schön verwandelt sich in Gustav Klimt, schreibt Postkarten und berichtet aus "seinem" Leben, "seiner" Kunst und "seinen Reisen".

19.30 Uhr, 20.30 Uhr, 21.30 Uhr Klimt Lounge, Ebene 4, Dauer jeweils ca. 10-15 Minuten

"Der Lyriker": Gedichte von Egon Schiele, gesprochen von seiner "Muse" - mit Maria Pavlova
Einleitende Worte von Markus Schön

Maria Pavlova schlüpft in die Rolle einer "Muse" von Egon Schiele. Die Muse blickt in den Spiegel und trägt Gedichte Schieles vor Ihrem eigenen Abbild vor. Es entsteht eine Beziehung zwischen Modell und Abbild. Das Spiegelbild wird dadurch zum Bild. "In dieser Reflexion nimmt der Geist von Schiele Form an".

20.00 Uhr, 21.00 Uhr, 22.00 Uhr Schiele Saal, Ebene 0, Dauer jeweils ca. 10-15 Minuten

...und dann tanzen bis in den Morgen: DJ-Line im Cafe Leopold

Das nach dem offiziellen Ende der Langen Nacht der Museen (1 Uhr früh) die Nacht noch jung ist, beweist das Programm de DJ Line im "Salon Leopold". Ab 22 Uhr erstrahlt der Hotspot des MuseumsQuartier in vollem Glanz mit DJ's, Live-Musik und Visual-Kunst bis in die Morgenstunden. Tanzbares vom Feinsten servieren die Damen & Herren von READY2RUMBLE mit einer qualitativ hochwertigen Auswahl an "URBAN ELECTRONICS" und "JAMAICAN VIBEZ" auf zwei Floors. Im Salon wird mit SPACE ECHO, einem der wichtigsten österreichischen Acts in Sachen anspruchsvoller House Music losgelegt. Mit einem DJ Set wird caTekk das Schaffen von Space Echo sowie seinen persönlichen Musikgeschmack showcasen frei nach dem Motto "Everybody dance now". Im Salon gibt's funkig-housiges mit PHILDRUM von der Funkroom-Crew und den Residents DOUBLE TROUBLE. Im Cafe bringen TOBIAS (G-Spot Sound), DIAZ (OSF), MAKAI (Irie Sound) & MR. FETE (R2R) mit Dancehall, Reggae und Mash-Ups das Tanzparkett zum Glühen. Und für die Augen gibt's geschmackvoll Innovatives, vom berühmt-berüchtigten DORNRÖSCHEN-Visualkollektiv.
Salon Leopold, Lounge Ebene 1 (Musik ab 19.00 Uhr) und Cafe Leopold, Ebene 2 (ab 22:00 Uhr)

Die Lange Nacht der Museen im Leopold Museum

Ausstellung "Linie & Form. 100 Meisterzeichungen aus der Sammlung Leopold"
Performance Hannes Mlenek & pocblic
Klimt & Schiele-Performances mit Maria Pavlova und Markus Schön Schiele-Sammlung: Highlights der größten und bedeutendsten Schiele-Sammlung der Welt
Sammlung Wien 1900
Sammlung "Vom Expressionismus zur Neuen Sachlichkeit"
Ausstellung "Visuelles Gedächtnis der Wiener Gesellschaft: Franz Xaver Setzers Porträtfotos
Von Stefan Zweig bis Arnold Schönberg, von Grete Wiesenthal bis Maria Jeritza"
Leopold Museum Shop: Late Night Shopping im Bücherflohmarkt
DJ-Line im Salon Leopold (Cafe Leopold)

Rückfragen & Kontakt:

Leopold Museum-Privatstiftung
Mag. Klaus Pokorny - Presse / Public Relations
Tel.: 0043 1 525 70 - 1507
presse@leopoldmuseum.org
www.leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001