"Deutsch ist leicht": 4.500 Personen feierten "Tag der Sprachen" an Österreich Instituten in ganz Europa

An acht Standorten vermitteln die Österreich Institute Deutschkenntnisse, Kultur und Österreich-Wissen

Wien (OTS) - Am 26. September, dem "Tag der Sprachen", fanden 40 Veranstaltungen in den acht Österreich Instituten statt, an denen über 4.500 Personen teilnahmen und so die Angebote der Österreich Institute kennen lernten. "Die Aktivitäten der Österreich Institute im Ausland sind ein aktiver Beitrag zur europäischen Kultur- und Sprachpolitik und zur Deutsch-Vermittlung im Ausland", betont Katerina Wahl, seit Juli 2014 Geschäftsführerin der Österreich Institut GmbH.

Sprachenlernen in der Öffentlichkeit am "Tag der Sprachen"

In Pressburg lud die "Straße der Sprachen" am Hvieszdoslav-Platz im Zentrum zur Auseinandersetzung mit verschiedenen Sprachen ein. In Wroclaw wurde ein Sprachcafé am Hauptplatz eröffnet, während in Krakau und Warschau ganze Stadtteile zum Sprachenlernen genutzt wurden: In Zusammenarbeit mit dem bekannten Teatr Groteska wurden bei einem City Game SchülerInnen von MuttersprachlerInnen und SchauspielerInnen zum interaktiven Sprachhandeln angeleitet. Das Österreich Institut in Budapest war an der "European Language Cocktailbar" beteiligt, wo Sprachspiele, Quizze und Wettbewerbe in verschiedenen Sprachen angeboten wurden. Das Österreich Institut in Belgrad war wie jedes Jahr auf der serbischen DeutschlehrerInnentagung vertreten. In Rom war das Österreich Institut Partner der Deutschwagen-Tour, die am 26. September gestartet wurde: Ein österreichischer Deutschwagen-Fahrer wird bis Jahresende Schnupperstunden an verschiedenen italienischen Schulen abhalten und junge Menschen für das Erlernen der deutschen Sprache begeistern.

Europäische Kooperation

In Kooperation mit zahlreichen europäischen Kultur- und Sprachinstitutionen wurden außerdem Schnupper-Sprachkurse abgehalten, über Sprachkursangebote informiert und über den Mehrwert des Sprachenlernens diskutiert. Kooperationspartner sind u.a. das Goethe Institut, Institut Francais, Instituto Italiano di Cultura, Instituto Cervantes, Ceske Centrum, Rumänisches Kulturinstitut, Bulgarisches Kulturinstitut, British Council, die österreichischen Kulturforen, die Europäische Kommission sowie Bildungseinrichtungen in den Standortländern.

Deutsch lernen mit dem Österreich Plus

"Wir wollen Freude an der deutschen Sprache vermitteln, aber auch Österreich in den Standortländern Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Italien und Serbien bekannter machen", erklärt Geschäftsführerin Katerina Wahl. Thematischer Schwerpunkt der Schnupperstunden am Österreich Institut ist dieses Jahr "Moderne Architektur in Österreich", zu dem das Österreich Institut ein Unterrichtspaket entwickelt hat. In Brünn haben bereits 180 SchülerInnen Beispiele herausragender Architektur wie den Campus der Wirtschaftsuniversität Wien oder das Haus Kienreich in Vorarlberg kennen gelernt und auf Deutsch über ihr Traumhaus diskutiert.

Über das Österreich Institut

Das Österreich Institut ist eine Einrichtung des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres zur Durchführung von Deutschkursen im Ausland sowie zur Förderung des kulturellen Austauschs. Es kooperiert mit Institutionen der österreichischen Kulturpolitik sowie mit einer Reihe von Partnerinstitutionen im In- und Ausland. Das Sprachkursangebot der Österreich Institute richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche als auch an Erwachsene und Senioren. Der Großteil der Deutschlernenden ist zwischen 20 und 35 Jahre alt. Neben Alltagsdeutschkursen werden Fachsprachenkurse und maßgeschneiderte Kurse für Firmen angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

Österreich Institut GmbH
Alser Straße 26/2b
A-1090 Wien
T: +43 1 319 48 58
E: oei@oei.org
www.oesterreichinstitut.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002