BSO-Präsident Kocher: "6-Punkte Programm ist ein erster wichtiger Schritt für unsere Jugend"

Wien (OTS) - BSO-Präsident Herbert Kocher begrüßte die Ergebnisse der Regierungsklausur am Wochenende in Schladming. In einem 6-Punkte-Programm zur Verbesserung des qualitativen Bildungsangebotes in Österreich ist auch die tägliche Bewegungseinheit enthalten. Diese Forderung der Österreichischen Bundes-Sportorganisation besteht seit Herbst 2012 und soll in einem ersten Schritt an allen ganztägigen Schulen eingeführt werden.

"Die Bundesregierung hat die Wichtigkeit von täglicher Bewegung für die Gesundheit unserer Kinder erkannt. Sport/Bewegung und Gesundheit wird als Aufgabe der österreichischen Schulen verankert. Damit wurde ein erster, zentraler Schritt gesetzt. Die Öffnung der Schulen für Trainer aus Vereinen sowie das Bekenntnis zur verstärkten Zusammenarbeit zwischen Schulen und Vereinen macht deutlich, welche bedeutende Rolle dem Sport zukommt. Dabei ist es unerlässlich, die Ausbildung zum Freizeitpädagogen praxisorientiert zu adaptieren. Es gilt, die Erfahrung und das Know-how der Trainer und Betreuer in den Sportvereinen auch in die Schulen zu bringen. Davon können unsere Kinder nur profitieren", so BSO-Präsident Kocher.

Die Österreichische Bundes-Sportorganisation, die Dachorganisation und Interessensvertretung des österreichischen Sports, fordert die tägliche Turnstunde im Kindergarten, in der Volksschule und in allen weiteren Schultypen seit dem Herbst 2012. Mittlerweile haben auch alle sechs Parlamentsparteien ein klares Bekenntnis dazu abgegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt/i.A. der BSO
MR-PR, Martin Roseneder
Telefon: +43 664 913 76 77
E-Mail: martin@mr-pr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BSO0001