VP-Hoch ad NEOS/Meinl-Reisinger: NEOS offenbaren inhaltliche Ahnungslosigkeit

Wien (OTS) - "Nun setzt auch der Wiener Ableger der NEOS die lange Liste der inhaltlichen Ahnungslosigkeiten fort. Wer die verkehrspolitischen Herausforderungen einer stark wachsenden Stadt wie Wien lediglich mit dem "Bim-Ausbau" bewältigen will, stellt sich schon ins Out, bevor er die politische Bühne überhaupt noch betreten hat", so ÖVP Wien Landesgeschäftsführer Alfred Hoch in einer ersten Reaktion zum heutigen Bericht in der "Kronen Zeitung".

"Gegen den Ausbau von Straßenbahnen ist zwar grundsätzlich nichts einzuwenden, das alleine wird aber nicht ausreichen, um den kommenden Herausforderungen gerecht zu werden. Wer die Öffis in Wien ernsthaft forcieren und fördern will, der kommt am Bau der Linie U5 bzw. an der Erweiterung sämtlicher anderen Linien nicht vorbei. Die NEOS biedern sich bei diesem Thema den Grünen an, die stets als vehemente Gegner eines U-Bahn Ausbaus auftreten", so Hoch weiter.

"Faktum ist, dass die NEOS in Wien weiterhin von der aktiven Politik abgemeldet sind und sich zu den aktuellen stadtpolitischen Themen sehr selten äußern bzw. sehr oft auch keine konkrete Meinung haben. Und in vielen Fällen wurde die Kopiermaschine angeworfen und von den Initiativen und Ideen der ÖVP Wien abgekupfert. Die Bürgerinnen und Bürger wissen, wer die bürgerliche Alternative für Wien darstellt und wer die Kontrollpartei in dieser Stadt ist, die der rot-grünen Regierungskoalition stets auf die Finger schaut", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001