Mitterlehner: Tourismus bewältigt schwierige Sommer-Saison mit Nächtigungsplus und Gästerekord

Krisenfeste Tourismusbetriebe trotzen insgesamt schwieriger Konjunkturentwicklung und verregnetem Sommer - Regional jedoch starke Unterschiede

Wien (OTS/BMWFW) - Trotz gesamtwirtschaftlich schwieriger Rahmenbedingungen und der vielerorts verregneten Sommermonate hat der Tourismus die bisherige Sommer-Saison mit einem Nächtigungsplus absolviert. Die Ankünfte erreichten mit 14,8 Millionen sogar einen neuen Höchstwert. "Trotz großer regionaler Unterschiede hat sich unsere Tourismuswirtschaft wieder einmal robust und krisenfest gezeigt. Der Ausbau wetterfester Angebote und der erfolgreiche Städte-, Kultur- und Gesundheitstourismus haben dazu beigetragen, dass die Destination Österreich noch attraktiver geworden ist", sagt Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner zu den am Montag veröffentlichten Zahlen der Statistik Austria.

Laut Statistik Austria wurden in den ersten vier Monaten der Sommersaison 50 Millionen Nächtigungen erreicht, das beste Ergebnis seit dem Jahr 1995. Überrascht hat der Monat August, der mit einem Plus von 1,6 Prozent und 18,5 Millionen Nächtigungen zu diesem Ergebnis beigetragen hat. Wermutstropfen sind aber deutliche regionale Unterschiede und teilweise Rückgänge in jenen Destinationen, die besonders stark auf Bade- und Campingurlauber ausgerichtet sind.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Mag. Volker Hollenstein
Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: +43 1 711 00-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001