"DIE.NACHT": Michael Niavarani und Peter Kraus in "Willkommen Österreich"

Außerdem: "Die Steintaler" und "Breaking Bad" am 30. September in ORF eins

Wien (OTS) - Kabarett und Entertainment vom Feinsten - dafür stehen Michael Niavarani und Peter Kraus! Während Niavarani für einen Besuch bei Stermann und Grissemann am 30. September 2014 um 22.00 Uhr in "DIE.NACHT" von ORF eins seine aktuellen Proben für "Richard III." unterbricht, schaut Peter Kraus noch kurz vor Start seiner Abschiedsbühnenshow "Das Beste kommt zum Schluss" bei "Willkommen Österreich" vorbei. Im Anschluss, um 22.55 Uhr, sind "Die Steintaler - von wegen Homo sapiens" in großen Schwierigkeiten. In einer neuen Doppelfolge müssen sich Gregor Bloéb und Co. zuerst "Warm anziehen", um im Anschluss die "Freie Liebe" zu genießen. Und in "Breaking Bad" um 0.10 Uhr kann Walter nur mit einer Verzweiflungstat das Schlimmste verhindern. "Breaking Bad" steht bis zum großen Serienfinale (4. November 2014) jeweils Dienstag bis Freitag direkt im Anschluss an die "ZiB 24" auf dem Programm von ORF eins.

"DIE.NACHT" am 30. September im Überblick

"Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann" um 22.00 Uhr

Für einen Besuch bei Stermann und Grissemann unterbricht Michael Niavarani die Proben für sein Theaterstück "Richard III.". Gleich neben dem "Willkommen Österreich"-Studio in St. Marx hat der Schauspieler, Kabarettist und Autor einen temporären Theaterraum nach dem Vorbild von Shakespeares "Globe Theatre" errichten lassen. Ein paar Schritte also und die Kulisse rund um Michael Niavarani verwandelt sich vom elisabethanischen Bühnenbild in ein modernes Fernsehstudio. "In deinem letzten Soloprogramm hast du über Smartphones und Facebook geschimpft. Jetzt baust du dir ein historisches Theater und spielst dort Shakespeare. Hast du genug von der Gegenwart?", wollen Stermann und Grissemann von ihrem Gast wissen.

Genug hat Peter Kraus erst nach der nächsten Tour. "Das Beste kommt zum Schluss" heißt seine Abschiedsbühnenshow, die ab Oktober im deutschen Sprachraum zu sehen sein wird. Für seine CD "Zeitensprung" hat der 75-Jährige Hits der Gegenwart auf eine Zeitreise in die 50er Jahre mitgenommen und liegt damit voll im Trend, wie Stermann und Grissemann bemerken: "Bei den jungen Menschen sind die Fifties wieder voll angesagt. Du giltst als deutscher Elvis. Merkst du was von dem Hype?" Am Ende der Sendung transformiert Peter Kraus den Hit einer Reggae-Dancehall-Band in die 50er Jahre und gibt gemeinsam mit Russkaja den Song "Hamma" zum Besten.

Auf Hermes' Liste der 10.000 wichtigsten Österreicherinnen und Österreicher steht als Nächster der Geisterbahnschreck aus dem Wiener Prater.

Doppelfolge von "Die Steintaler - von wegen Homo sapiens"

"Warm anziehen" um 22.55 Uhr

Meso ist mit Tochter Alva wieder einmal auf der Jagd. Meso hetzt einem flüchtigen Wild nach. Alva trifft derweil auf Bo und setzt das amouröse Spiel dort fort, wo sie Meso vor kurzem rüde unterbrochen hatte. Meso tritt wieder barsch dazwischen und verordnet Gulo seiner Tochter als Aufpasser. Doch nicht genug des Missbehagens. Meso wird unsanft aus seinem Mittagsschlaf gerissen, als Nea ausgerechnet jenen Baum, auf dem er es sich bequem gemacht hatte, zu fällen beabsichtigt.
Mit Gregor Bloéb (Meso), Maya Henselek (Alva), Ulli Maier (Avlis), Cornelius Obonya (Guruk), Martin Leutgeb (Gulo), Carmen Gratl (Bele), Michael Dangl (Retila), Franziska Schlattner (Nea), Dominik Raneburger (Bo), Alexandra Maria Timmel (Nova), Christian Strasser (Mutul), Raimund Wallisch (Gibur), Nike van der Let (Baka), Angelika Niedetzky (Capra), Simon Morzé (Nap), Günter Franzmeier (Anru); Buch:
Rupert Henning, Uli Brée.

"Freie Liebe" um 23.25 Uhr

Nach wie vor hocken Meso und Nea stur auf "ihrem" Baum und versuchen das Eigentumsrecht auszusitzen. Als sie aber auf einem Baum gegenüber der Lichtung Alva und Bo sitzen und Zärtlichkeiten austauschen sehen, rastet zumindest Meso völlig aus. Die Folge: Alva stürzt vom Baum, ist bewusstlos und schwer verletzt. Meso droht, alle Dorfmenschen zu massakrieren, sollte seine Tochter sterben.
Mit Gregor Bloéb (Meso), Maya Henselek (Alva), Ulli Maier (Avlis), Cornelius Obonya (Guruk), Martin Leutgeb (Gulo), Carmen Gratl (Bele), Michael Dangl (Retila), Franziska Schlattner (Nea), Dominik Raneburger (Bo), Alexandra Maria Timmel (Nova), Christian Strasser (Mutul), Raimund Wallisch (Gibur), Nike van der Let (Baka), Angelika Niedetzky (Capra), Simon Morzé (Nap), Günter Franzmeier (Anru); Buch:
Rupert Henning und Uli Brée.

"Breaking Bad: Flucht" um 0.10 Uhr

Gus hat seine Gegner auch dank Jesses Hilfe ausschalten können. Als Gegenleistung für seine Kooperation verlangt Jesse, dass Walter nicht ermordet wird. Und Hanks Hartnäckigkeit hat ihn auf die richtige Spur gebracht. Nur dank einer Verzweiflungstat kann Walter verhindern, dass sein Schwager auf das Meth-Labor stößt. Mit Bryan Cranston (Walter White), Anna Gunn (Skyler White), Aaron Paul (Jesse Pinkman), Dean Norris (Hank Schrader), Betsy Brandt (Marie Schrader) u. a. Regie: Scott Winant.

"Willkommen Österreich" und "Die Steintaler" sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004