Frauenberger verurteilt Übergriff auf Rosa Lila Villa

Wien (OTS) - Anlässlich des Übergriffs auf die Rosa Lila Villa, dem Zentrum für Lesben, Schwule und Transgender-Personen in Wien, verurteilt Stadträtin Sandra Frauenberger Homophobie auf das Schärfste: "Hassparolen, wie jene, die am Wochenende auf das Haus der Rosa Lila Villa gesprüht wurden, haben in unserer Stadt keinen Platz. Es kann nicht sein, dass Lesben, Schwule und Transgender-Personen immer noch mit Homophobie und Transphobie konfrontiert sind. Wir stehen solidarisch hinter den AktivistInnen der Rosa Lila Villa, gemeinsam werden wir weiter gegen Diskriminierung auftreten." (Schluss) grs

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Stefanie Grubich
Mediensprecherin Stadträtin Sandra Frauenberger
Tel.: +43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010