Zahlscheinentgelte: VKI verlängert Sammelaktion

Bereits über 5.000 Anmeldungen, Teilnahme noch bis Ende Oktober

Wien (OTS/VKI) - Der VKI bietet - im Auftrag des Sozialministeriums -eine kostenlose Aktion zur Rückforderung von Zahlscheinentgelten an. Gesammelt werden Forderungen gegen Unternehmen unterschiedlichster Branchen, die solche Entgelte in der Vergangenheit unrechtmäßig kassierten. Wegen großer Nachfrage wird die Aktion nun bis 31.10.2014 verlängert. Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.verbraucherrecht.at.

Erst vor Kurzem hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) vor dem Obersten Gerichtshof (OGH) die Bestätigung erhalten: Seit Inkrafttreten des Zahlungsdienstegesetzes (ZaDiG) am 1.11. 2009 gilt auch in Österreich das Verbot, bestimmte Zahlungsinstrumente mit besonderen Entgelten zu belegen. Die von vielen Unternehmen in der Vergangenheit verrechneten Gebühren sind somit gesetzwidrig und unwirksam. Konsumentinnen und Konsumenten können ab 2009 bezahlte Beträge nun von den Empfängern zurückfordern.

Der VKI bietet dazu derzeit einen kostenlosen Service an:
Betroffene können alle nötigen Daten zu ihren Verträgen direkt unter www.verbraucherrecht.at eintragen. Der VKI sammelt die Daten und fordert unrechtmäßig bezahlte Entgelte im Anschluss für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zurück. Bislang haben sich rund 5.000 Personen der Aktion angeschlossen. Eine Reihe von Unternehmen hat bereits zugesagt, die kassierten Entgelte gutzuschreiben oder rückzuerstatten.

"Wegen des großen Andrangs haben wir uns entschlossen, die Frist für die Anmeldung zu verlängern", informiert Dr. Peter Kolba, Leiter des Bereichs Recht im VKI. "Je mehr Menschen sich beteiligen, desto besser - umso deutlicher ist das Signal an die betroffenen Unternehmen, die fast fünf Jahre lang ohne rechtliche Grundlage kassiert haben. Mit unserer Sammelaktion bemühen wir uns, einen möglichst großen Teil des dabei erzielten Gewinns abzuschöpfen. Unrechtmäßiges Handeln darf sich nicht lohnen."

SERVICE: Informationen zum Thema sowie zur Teilnahme an der VKI-Sammelaktion gibt es unter www.verbraucherrecht.at. Anmeldeschluss ist der 31.10.2014.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation
Dr. Peter Kolba, Leiter Bereich Recht
Tel.: 01 / 58877 - 320

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001