Einladung zur Pressekonferenz: Schulterschluss der Sparten gegen flächendeckende Lkw-Maut

30. Sept. 2014, 11 Uhr, WKÖ, Saal 4

Wien (OTS/PWKAVI) - von Seiten einiger Bundesländer wurde eine Diskussion über eine Ausdehnung der Lkw-Maut auf Bundes- und Landesstraßen losgetreten. Warum diese Idee nicht nur kontraproduktiv, sondern standortschädlich ist und einer "Massensteuer" gleichkäme, die Wirtschaft und KonsumentInnen tragen müssten, erläutern in einer breiten Allianz die Spitzen der WKÖ-Bundessparten Transport und Verkehr, Handel, Industrie und Gewerbe und Handwerk im Rahmen einer

PRESSEKONFERENZ

Wann: 30. September 2014, 11 Uhr
Wo: WKÖ, Wiedner Hauptstr 63, 1040 Wien, Saal 4

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr
  • Bettina Lorentschitsch, Obfrau der Bundessparte Handel
  • Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk
  • Sigfried Menz, Obmann der Bundessparte Industrie

Um uns die Organisation zu erleichtern, bitten wir um Feedback, ob Sie an unserer PK teilnehmen können: Ljilja.Oroz@wko.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Petra Medek
Tel.: Tel.: 0590900/DW 4599
petra.medek@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005