VP-Ulm: Wien muss den Kampf gegen Graffiti-Schmierereien endlich aufnehmen

Wien (OTS) - "Statt weiterhin wegzuschauen, sollte seitens der Stadtregierung nun endlich der Kampf gegen das Graffitiunwesen aufgenommen werden", so ÖVP Wien Gemeinderat Wolfgang Ulm in Reaktion zur heutigen Aussendung des Bundeskriminalamts und des österreichische Versicherungsverbands.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, ist die Sachbeschädigung mittels Graffiti-Schmierereien vor allem ein urbanes Problem. Mehr als die Hälfte aller Delikte im Jahr 2013 wurden in Wien gemeldet. "Spätestens jetzt müssten bei der Wiener Stadtregierung alle Alarmglocken schrillen und sofortige Maßnahmen ergriffen werden", so Ulm weiter.

"Die ÖVP Wien fordert seit Jahren, dass sich Wien ein Beispiel an Köln oder Stockholm nehmen soll, die den Kampf gegen Graffiti-Schmierereien erfolgreich aufgenommen haben. Es ist höchste Zeit Verantwortung zu übernehmen und diesem Problem mit adäquaten Schritten zu begegnen", so Ulm abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002