Kulturerbe-Demonstration in Wien diesen Donnerstag, 25.9.14

Mittlerweile schon 37 Initiativen, die zur Kundgebung anlässlich des "Tag des Denkmals" (3 Tage später) aufrufen

Wien (OTS) - Es muss sich dringend etwas ändern in diesem Land, sind sich schon 37 Initiativen einig und rufen zur Demonstration am 25.9.14 auf (Treffpunkt: 18 Uhr, vor dem Eislaufverein, Lothringerstr. 22), um die Kulturzerstörung in Wien aber auch in Österreich aufzuhalten.

Laufend wird wertvolle historische Bausubstanz vernichtet und das Stadtbild von Wien geschädigt. Daher werden im Rahmen der Demonstration vor dem Parlament (Bundesdenkmalamt betreffend) und vor dem Wiener Rathaus (Stadtbild/Schutzzone) Forderungskataloge übergeben. Wussten Sie z.B., dass Österreich das letzte Land in Europa ist, in dem historische Gärten nicht automatisch in den Aufgabenbereich des Denkmalschutzes fallen? Oder dass es noch weit über 100 Jahre(!) dauern wird, bis alle heute schützenswerten Bauten auch wirklich unter Denkmalschutz gestellt sind, wenn keine Sondermaßnahmen ergriffen werden? Oder dass die Stadt Wien gerade einen Frontalangriff auf das UNESCO-Weltkulturerbe Wien plant, indem sie erstmals auch Hochhäuser inmitten des Welterbes zulassen will (Präsentation des Entwurfs der neuen Hochhausrichtlinie am 12.9., TU-Wien).

Unterstützt wird die Demo von immer mehr Prominenten aus Kunst und Kultur, so zuletzt Dr. Wilfried Seipel (ehem. Direktor des Kunsthistorischen Museum Wien) oder dem Schriftsteller Gerhard Roth.

Rückfragen & Kontakt:

Initiative Kulturerbe Wien (www.kulturerbewien.at)
Dr. Rainer Balduin, mobil: 0664 315 38 91
Markus Landerer, mobil: 0699 1024 4216
Ing. Gerhard Hadinger, mobil: 0664 414 50 30

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001