"Austrian Public Reporting Awards" erstmals vergeben

Award zeichnet die besten Geschäftsberichte Österreichs aus. Erste Plätze gingen an CA Immobilien, Raiffeisen Holding NÖ Wien, Palfinger, Umdasch und das AMS.

Wien (OTS) - Der Industriemagazin Verlag hat gemeinsam mit der Tageszeitung "Die Presse" den "Austrian Public Reporting Award" vergeben. Zum ersten Mal wurden mit diesem Preis die besten Geschäftsberichte Österreichs gekürt.

Vollständigkeit, Aussagekraft, Transparenz und Klarheit - danach beurteilte eine hochkarätige, dreizehnköpfige Jury aus Analysten, Fondsmanagern und einem Team der Wirtschaftsuniversität Wien die Unternehmensberichte Österreichischer Konzerne. Der APRA ist kein Schönheitsbewerb: nur wirklich vollständige und aussagekräftige Reports schaffen es bis zur Auszeichung.

Rund 100 geladene Gäste hatten sich am Donnerstagabend zur großen Verleihung des "Austrian Public Reporting Awards" ins Sofitel Stephansdom versammelt.

"Von der genauen Analyse bis hin zum Eye-Tracking haben wir keine Mühe gescheut, alle Geschäftsberichte auf dass Genaueste zu untersuchen", erklärte Florian Zangerl, Geschäftsführer und Herausgeber des Industriemagazin Verlags, bei seiner Begrüßungsrede am Galaabend.

In der Kategorie "Content Börsennotierte Unternehmen" siegte die CA Immo vor Palfinger und der STRABAG. Der Preis Content plus, der auch Design & Publizistik berücksichtigt, ging in dieser Gruppe Palfinger, vor Post und Wienerberger AG.

Den besten Geschäftsbericht in der Kategorie nicht börsennotiertes Unternehmen lieferte die Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien (vor der Kontrollbank und Novomatic) ab. Umdasch siegte hier bei der Content plus-Bewertung, vor ÖBB und der VBV Vorsorgekasse. Klarer Sieger der Kategorie NGO und Non-Profit war das Arbeitsmarktservice Österreich.

Die Verleihung wurde abgerundet durch die Keynote von Professor Franz Josef Radermacher. Er begeisterte die Zuhörer mit Gedanken zur "Zukunft des globalen Kapitalmarktes".

"Der erste Austrian Public Reporting Award war ein voller Erfolg, wir sind schon in der Planung für das nächste Jahr", so Zangerl.
Das gesamte Ranking lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von INDUSTRIEMAGAZIN, die heute erscheint. Online ist das Ranking unter www.industriemagazin.at/rankings/apra abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Industriemagazin Redaktion
01-585 9000 14
Ines Schwarz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IMA0001