Grüne Innere Stadt/Hirschenhauser: Freude über AnwohnerInnen-Parkplätze

Wien (OTS) - "Wir freuen uns über die AnwohnerInnen-Parkplätze in der Inneren Stadt. Nach 17 Jahren siegt Grüne Beharrlichkeit und bringt den BezirksbewohnerInnen deutliche Vorteile", so der Klubobmann der Grünen Innere Stadt, Alexander Hirschenhauser. 1997 haben die Grünen Innere Stadt erstmals das Konzept der "Grünen Zonen" mit Stellplätzen nur für AnwohnerInnen vorgestellt. Trotz Ablehnung von allen Seiten ließen die Grünen Innere Stadt nicht locker und machten AnwohnerInnenparken zu ihrem zentralen Wahlversprechen bei den Bezirkswahlen 2010: "Für eine Grüne Zone Innere Stadt".

"Heute profitieren die AnwohnerInnen von den für sie reservierten Parkplätzen: Sie bedeuten eine deutliche Verbesserung der Staub-, Abgas und Lärmbelastung, weil die Stellplatzsuche dadurch kürzer wird. Außerdem wirkt das geringere Angebot von Parkplätzen für Einpendelnde verehrsberuhigend auf den Bezirk", so Hirschenhauser. Die Innenstadt wird verstärkt öffentlich oder mit dem Fahrrad angefahren werden statt mit dem eigenen PKW.

Erst durch die beherzte Initiative der Grünen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou wurde 2011 die Möglichkeit für AnwohnerInnen-Parkplätze endlich geschaffen. "Wir freuen uns über jene erstmals möglichen 20% als ersten Schritt. Weitere werden folgen, denn wir sind vom Erfolg des Projekts AnwohnerInnenparken überzeugt", so Hirschenhauser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001