ORF III am Mittwoch: "treffpunkt.medizin" über Süchte, Hitchcocks "Sklavin des Herzens" mit Ingrid Bergman im "kult.film"

Außerdem: "kreuz und quer" mit "Lichtblicke - Leben mit Demenz" und "Nachdem der Tod uns scheidet"

Wien (OTS) - "kreuz und quer" widmet sich morgen, am Mittwoch, dem 17. September 2014, zwei emotional besonders heiklen Themen. Um 20.15 Uhr begleitet "Lichtblicke - Leben mit Demenz" von der Krankheit Betroffene und die Menschen in ihrem nächsten Umfeld, um 21.00 Uhr kommen in "Nachdem der Tod uns scheidet" Menschen zu Wort, die ihren Lebenspartner verloren haben, und sprechen darüber, wie sie über diesen Schicksalsschlag hinweggekommen sind. Im Anschluss wendet sich "treffpunkt.medizin" dem Thema Sucht zu: Die Dokumentation "Sucht. Macht. Ohnmacht" beleuchtet um 21.40 Uhr aktuelle wissenschaftliche Ansätze. Der "kult.film" bietet danach um 22.30 Uhr mit "Sklavin des Herzens" mit Ingrid Bergman ein packendes Melodram von Alfred Hitchcock aus dem Jahr 1949.

Die Sendungen im Detail:

"kreuz und quer": "Lichtblicke - Leben mit Demenz" (20.15 Uhr) und "Nachdem der Tod uns scheidet" (21.00 Uhr)

An Demenz erkrankt zu sein und zu wissen, sich wahrscheinlich über kurz oder lang selbst zu verlieren und völlig auf fremde Hilfe angewiesen zu sein, bedeutet existenzielles Ausgesetzsein. Doch das Leben mit schwindendem Bewusstsein muss nicht bedeuten, rettungslos in Trostlosigkeit und Dunkelheit zu versinken. Es kann auch eine Reise ins Licht sein - zumindest für Augenblicke. Für die Dokumentation "Lichtblicke - Leben mit Demenz" haben Filmemacherin Ruth Deutschmann und Kameramann Franz Posch drei an Demenz Erkrankte und deren Angehörige über einen längeren Zeitraum begleitet.
Der Tod eines Ehepartners ist ein tiefer Einschnitt im Leben der Hinterbliebenen - und hat Nachwirkungen für jede spätere Liebesbeziehung. Dem Schritt in eine neue Partnerschaft geht meist eine Phase des Alleinseins voraus, in der sich das Leben neu ordnet. Michael Cencigs Dokumentarfilm "Nachdem der Tod uns scheidet" erzählt von Menschen unterschiedlicher spiritueller Orientierung, von ihren Erfahrungen mit dem Verlust ihrer Partner - und mit dem neuen Menschen an ihrer Seite.

"treffpunkt medizin: Sucht. Macht. Ohnmacht" (21.40 Uhr)

Was ist Sucht? "treffpunkt.medizin" geht der Frage auf den Grund, was es mit der Abhängigkeit von einer Substanz oder einem Verhalten auf sich hat. Wie entsteht eine Sucht? Welche Arten von Süchten gibt es, wie unterscheiden sie sich? Gibt es wiederkehrende neurologische Muster, die sich bei Suchtkranken feststellen lassen? Und vor allem:
Welche Therapieansätze gibt es für die verschiedenen Arten der Sucht? Die Sendung versucht insbesondere den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen auf den Grund zu gehen und hat dafür mit Betroffenen und Experten gesprochen.

"kult.film": Alfred Hitchcock-Trilogie: "Sklavin des Herzens" (22.30 Uhr)

Mit dem Melodram "Sklavin des Herzens" aus dem Jahr 1949 beschließt ORF III seine Hitchcock-Trilogie. Im Sydney des 19. Jahrhunderts lebt das einst leidenschaftliche Paar Sam Flusky (Joseph Cotten) und Lady Henrietta (Ingrid Bergman) resigniert nebeneinander her. Doch die Stimmung wird aufgeheizt, als Henriettas attraktiver Cousin Charles Adare (Michael Wilding) nach Sydney kommt und sich in die alkoholkranke und depressive Henrietta verliebt. Gleichzeitig setzt die Haushälterin Milly (Margaret Leighton) alles daran, Sam für sich zu gewinnen und Henrietta weiter in die Alkoholsucht zu treiben. Niemand weiß, was für ein Geheimnis auf dem schwer geprüften Ehepaar lastet.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006