ÖAMTC: Pannenhilfe auf hohem Niveau

Abholung vom Kitzsteinhorn

Wien (OTS) - "Ich hab' zuerst an einen Scherz gedacht", gesteht ÖAMTC-Pannenhelfer Wolfgang Likar vom Stützpunkt Zell am See nach seinem Panneneinsatz am Montag. Als Einsatzsort war dem Gelben Engel das Alpincenter am Kitzsteinhorn angegeben worden, -eine Abholung aus immerhin 2.446 Metern Seehöhe. Likar vergewisserte sich zuerst, dass sich hier niemand einen Scherz mit ihm erlaubt. "Dann hab' ich gedacht: Muss ich halt zu Höchstleistung auflaufen", schmunzelt der Pannenfahrer.

Kühlerprobleme eines Lieferwagens

Was war passiert? Beim Alpincenter war ein Lieferwagen einer Baufirma liegen geblieben. Der Kühler war defekt. In diesem Fall blieb dem ÖAMTC nur eine Huckepack-Rückholung übrig. Likar musste die kurvenreiche Schotterstraße mit dem großen Abschleppwagen überwinden. Die Anfahrt zum Alpincenter dauerte knappe eineinhalb Stunden. Das Aufladen des Lieferwagens ging dafür recht schnell. Vorsichtig und mit viel Fingerspitzengefühl lenkte Likar anschließend seinen Abschleppwagen samt Ladung wieder ins Tag und lieferte das defekte Auto in der Werkstätte in Zell am See ab.

AVISO an die Redaktionen: Fotos der Abholung auf Anfrage in der ÖAMTC-Mobilitätsinformation

(Schluss)
Obermayr/Gurtner

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001