NEOS Lab, die Akademie von NEOS offiziell eröffnet

Offenes Labor für neue Politik lädt zum Mitmachen in Gassenlokal

Wien (OTS) - Schon am 7. Jänner 2014 nahm das NEOS Lab seine Arbeit auf. Untergebracht in einem Co-Working-Space wurde auch bisher schon intensiv geforscht und politisches Wissen vermittelt. Mit einem Fest wurde nun gestern der eigene Standort in der Neubaugasse im siebten Wiener Bezirk eröffnet. "Die Parteiakademie von NEOS, das NEOS Lab, schafft Raum für kritisches Denken, für selbstbestimmtes Lernen und einen offenen Diskurs über politische Inhalte, Strukturen und Anforderungen im 21. Jahrhundert. Damit stärkt NEOS Lab eine Gesellschaft freier, emanzipierter und mutiger Bürger_innen und zukunftsfähiger Institutionen", so Angelika Mlinar, Präsidentin des NEOS Lab, zur Eröffnung.

"Politik ist der Raum, in dem wir uns ausmachen, wie wir miteinander leben wollen. In diesem Sinne will das NEOS Lab allen Menschen, insbesondere den jungen, Lust auf die Auseinandersetzung mit politischen Inhalten und Strukturen machen. Wir betrachten dies als die höchste Qualität politischer Bildung. Deshalb bieten wir einen direkten Zugang zur Politik an, beispielsweise über unsere Themengruppen", so Josef Lentsch, Direktor des NEOS Lab.

Leuchttürme statt Elfenbeinturm: 130 Themengruppen und weitere Angebote des NEOS Lab

Als liberale Bildungsinstitution versteht sich NEOS Lab in besonderer Weise als Serviceeinrichtung für Menschen und Institutionen, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen. Im Rahmen eines breitgefächerten Bildungsangebotes werden Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, die für die politische Meinungsbildung und Umsetzung im Netzzeitalter notwendig sind. Im Zentrum stehen dabei die Förderung eines liberalen Bewusstseins sowie die Unterstützung bei kritischer Meinungsbildung. Das Angebot richtet sich dabei an Bürger_innen aber auch an politische Start ups sowie bestehende Institutionen und Organisationen. NEOS Lab pflegt als Schnittstelle überdies auch internationale Kontakte, unter anderem zu Auslandsöstereicher_innen.

Aktuell können Bürger_innen unter anderem bei rund 130 Themengruppen andocken, in denen sich derzeit über 1.500 Menschen engagieren. Diese schaffen die Basis für Partei- und Wahlkampfprogramme, die bei den NEOS "Pläne" genannt werden.

"Wir sind partizipativ, denn wir wollen möglichst viele Menschen in die politische Arena holen. Wir sind evidenzbasiert, denn wir orientieren uns am jeweils besten verfügbaren Wissen. Wir sind transdisziplinär, denn wir legen sehr viel Wert auf die Einbindung unterschiedlichster Fachrichtungen und Meinungen. Wir sind vernetzt und Nutzer_innenorientiert, denn bei uns ist es egal, wo jemand lebt. Wir schaffen die Möglichkeit, mitzumachen und bringen Bürger_innen mit Expert_innen zusammen. Und nicht zuletzt sind wir transparent. Das gilt für Finanzen, Veranstaltungen und alle Projekte", umreißt Angelika Mlinar die Grundausrichtung der Parteiakademie.

Auch bei der Vermittlung von Wissen und Kompetenzen geht das NEOS Lab einen Schritt weiter als die Akademien andere Parteien. "Wir bieten Bürger_innenforen, politische BarCamps und Webinare, also Online-Seminare an. Darüber hinaus beheimaten wir nicht nur die Themengruppen, sondern haben unsere Türen für alle Bürger_innen geöffnet - unabhängig von deren politischer Präferenz, sozialer Herkunft, oder Alter", so Lentsch. Ausdruck dieser Haltung ist auch das große, transparente Gassenlokal in der Neubaugasse, das jeweils von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr geöffnet hat. Darüber hinaus gibt es fast täglich Abendveranstaltungen.

Das NEOS Lab in Zahlen

Adresse: Neubaugasse 64 - 66, 1070 Wien
Öffnungszeiten: 9-16 Uhr sowie fast täglich Abendveranstaltungen Mitarbeiter_innen: Zehn Angestellte, dzt fünf Werkvertragsnehmer_innen
Förderung: 1,1 Mio Euro / Jahr
Themengruppen: 30 nationale, rund 100 regionale
Ehrenamtliche Mitarbeiter_innen in den Themengruppen: 1.500 Veranstaltungen bisher: 130
Besucher_innen bisher: ca. 3.000
Teilnehmer_innen online: rund 500
Summerschool: Drei Tage, 15 Seminare, 130 Teilnehmer_innen Seminarangebot: Aktuell 30 Seminare
Publikationen: bis dato zwei wissenschaftliche Publikationen ("Wissensarbeit als politische Partizipation", "Genderdemokratisierung in politischen Parteien")
Laufende Forschungsprojekte: Aktuell vier im Lab sowie drei europäische Forschungsprojekte in Kooperation mit ALDE

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Parnreiter-Mathys
Leitung Kommunikation NEOS Lab
0664 8878 8407
stefan.parnreiter-mathys@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEL0001