Die Sparte Handel begrüßt Initiative zur Einrichtung von Tourismuszonen in Wien

Wien (OTS) - "Um im internationalen Wettbewerb wettbewerbsfähig zu bleiben, begrüße ich die Initiative von Präsident Ruck, in Gespräche mit der Stadt Wien über die Einrichtung von Tourismuszonen mit einer erweiterten Sonntagsöffnung zu gehen", meint der Obmann der Sparte Handel, KommR Erwin Pellet. Damit will die Sparte Handel ihren Mitgliedsunternehmen die Möglichkeit geben, zusätzliche Umsätze zu lukrieren.

Zufrieden zeigt sich also der Wiener Handel mit der heute vorgestellten Einigung der Wirtschaft zur Schaffung der Möglichkeit, die Geschäfte in bestimmten touristisch bedeutenden Gebieten auch an Sonntagen öffnen zu dürfen. Aufgrund geänderter Anforderungen an den Shopping- und Tourismusstandort hat man sich nun in einer Arbeitsgruppe gemeinsam mit dem Tourismus und dem Gewerbe auf einen Vorschlag geeinigt: Die Wirtschaftskammer fordert die Errichtung von Tourismuszonen, in denen es dem Einzelhandel ermöglicht werden soll, auch an Sonntagen sein Sortiment anzubieten.

"Ich bin sehr froh darüber, dass wir gemeinsam mit den Kollegen von Tourismus und Gewerbe einen Lösungsvorschlag finden konnten, der dem Rang Wiens als Weltstadt Rechnung trägt und die Bedürfnisse der Wiener Händler berücksichtigt", zeigt sich Spartenobmann KommR Erwin Pellet zufrieden. Schließlich galt es, viele verschiedene Interessen und Ausgangslagen zu berücksichtigen. Wien ist eben nicht nur die Weltstadt der Kunst und Musik, sondern auch die Stadt des Handels, der Einkaufsstraßen und einer trendigen Shopping-Kultur geworden. "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten müssen wir uns daher alles überlegen, um unsere Handelsunternehmen zu unterstützen -Tourismuszonen mit Sonntagsöffnung sind eine solche Maßnahme" erklärt Pellet. Im Vergleich zu anderen europäischen Welthauptstädten ist dies ein wichtiger Schritt, um Wien als moderne Metropole mit einer lebendigen Shopping-Kultur zu positionieren.

Erfreut zeigt sich Pellet auch über die von gegenseitigem Verständnis und Respekt getragene Zusammenarbeit in der von Präsident Ruck eingesetzten Arbeitsgruppe. "Nur so konnten wir ein Ergebnis erzielen, das in allen betroffenen Sparten mit großer Übereinstimmung getragen werden kann", erklärt Pellet. Ebenso freut Pellet auch die Ankündigung einer Urbefragung bei allen Wiener Handelsunternehmen, "um einen möglichst großen Konsens in dieser wichtigen Frage zu erzielen", so Pellet abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Referat für Öffentlichkeitsarbeit der Sparte Handel
Erich Plessberger
Tel.: 01/514 50-3249
erich.plessberger@wkw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0002