15. "ORF-Lange Nacht der Museen" am 4. Oktober

ORF-Generaldirektor Wrabetz: "Knapp fünf Millionen Besucherinnen und Besucher seit dem Jahr 2000"

Wien (OTS) - Die "ORF-Lange Nacht der Museen" feiert Jubiläum: Zum 15. Mal haben Besucherinnen und Besucher mit nur einem Ticket Zugang zu allen teilnehmenden Einrichtungen. 700 Museen, Galerien und Kulturinstitutionen in Österreich, Liechtenstein und - seit heuer neu dabei - der Schweiz, öffnen am Samstag, dem 4. Oktober 2014, ihre Tore. Von 18.00 bis 1.00 Uhr Früh laden der ORF und seine Partner zu einer kulturellen Entdeckungsreise ein und bieten ein vielfältiges Programm für Groß und Klein.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz präsentierte diese einzigartige Kulturinitiative am Montag, dem 15. September, gemeinsam mit Maria Ettl, Museumsleiterin des Bezirksmuseums Josefstadt, Wolfgang Fischer, Geschäftsführer der Wiener Stadthalle, Richard Lehner, Kommunikationsbeauftragter der Schweizer Museen, und Marina Yolbulur-Nissim, Leiterin des Porzellanmuseums im Augarten, sowie Dr. Kristin Hanusch-Linser, Konzernsprecherin der ÖBB, die die "ORF-Lange Nacht der Museen" unterstützen und dafür ein eigenes Angebot geschnürt haben.

Informationen über alle teilnehmenden Einrichtungen in allen Bundesländern sowie spezielle Programmangebote und vieles mehr sind unter http://langenacht.ORF.at zu finden.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Im Jahr 2000 wurde vom ORF eine Kulturinitiative ins Leben gerufen, die heute aus dem österreichischen Kulturkalenders nicht mehr wegzudenken ist: Die 'ORF-Lange Nacht der Museen' feiert 15-Jahr-Jubiläum. Wir organisieren nicht nur die 'Lange Nacht der Museen', unser Ziel ist es, die Österreicherinnen und Österreicher dazu zu motivieren, sich mit Kunst und Kultur auseinanderzusetzten. Knapp fünf Millionen Besucherinnen und Besucher konnten seit dem Jahr 2000 bei der 'Langen Nacht' begrüßt werden. Heuer nehmen 700 Häuser - so viele wie nie zuvor - an der 'ORF-Langen Nacht der Museen' teil. Neben Liechtenstein sind nun auch Museen in der Schweiz mit an Bord. Die 'Lange Nacht' ist in diesem Umfang europaweit einzigartig, und wir freuen uns darüber, diese Aktion in den Medien des ORF begleiten zu dürfen."

"Treffpunkt Museum" in Wien heuer am Maria-Theresien-Platz

In jeder Landeshauptstadt bietet sich ein "Treffpunkt Museum" als zentraler Sammelplatz für alle Besucherinnen und Besucher an -einzige Ausnahme ist Vorarlberg, hier ist er in Dornbirn. Zusätzlich finden sich in Vorarlberg jeweils Knotenpunkte in Bregenz, Feldkirch und Hohenems. Auch in Villach und Krems wird jeweils ein zusätzlicher "Treffpunkt Museum" eingerichtet. In Wien findet sich der "Treffpunkt Museum" ab heuer am Maria-Theresien-Platz.

Bei jedem "Treffpunkt Museum" sind Tickets, Booklets mit umfangreichen Informationen zu den Programmangeboten und Infos zu den Bus- und Fußrouten der "ORF-Langen Nacht der Museen" erhältlich. Gleichzeitig nehmen hier die meisten Bus- und Fußrouten ihren Ausgang.

Jedes 15. Ticket online für Gruppen gratis

Tickets kosten regulär 13,- Euro und gelten am 4. Oktober 2014 von 18.00 bis 1.00 Uhr als Eintrittskarte für alle beteiligten Institutionen sowie als Fahrschein für Shuttlebusse zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten. Ermäßigte Tickets kosten 11,- Euro und gelten für Schüler/innen, Studentinnen/Studenten, Seniorinnen/Senioren, Menschen mit Behinderungen, Präsenzdiener und Ö1-Club-Mitglieder. Regionale Tickets kosten 6,- Euro und ermöglichen den Eintritt in regionale Museen eines Bundeslandes ohne Shuttlebus-Service. Regionale Tickets sind nicht für Wien erhältlich. Der Eintritt für Kinder bis 12 Jahre ist frei.

Im Vorverkauf ist das Ticket bei allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen erhältlich, in diesen und am "Treffpunkt Museum" auch am Tag der Veranstaltung. Zusätzlich bietet der ORF auch heuer die Möglichkeit, Tickets für die "ORF-Lange Nacht der Museen" bereits vorab im Internet zu bestellen. Unter http://tickets.ORF.at können bis 28. September Eintrittskarten geordert werden - etwaige Wartezeiten für Ticketabholungen vor den Veranstaltungsorten bleiben damit erspart. Anlässlich der 15. "ORF-Langen Nacht der Museen" erhalten Gruppen bei Ticketbuchung unter http://tickets.ORF.at das 15. Ticket gratis.

Kunst- und Kulturerlebnis speziell für Kinder

Den Jüngsten wird bei der "ORF-Langen Nacht der Museen" besonderes Augenmerk gewidmet: Rund 250 Museen in ganz Österreich warten mit kindergerechten Zusatzangeboten auf und präsentieren Kunst und Kultur, die viel Freude und Spaß bereiten. Alle Museen, die ein spezielles Kinderprogramm anbieten, sind in den Booklets durch das Icon "Kinderaktion" leicht zu erkennen. Auch den Kinderpass, der den Museumsbesuch mit einem kleinen Geschenk belohnt, gibt es wieder in ganz Österreich.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch die "ORF-Lange Nacht der Museen"

Die Tickets in Wien gelten vom 4. Oktober, 16.00 Uhr, bis 5. Oktober 2014, 3.00 Uhr, als Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel inkl. Nightline-Busse (für Kinder unter 12 Jahren in Begleitung des Karteninhabers). Darüber hinaus können damit die Shuttlebusse der "ORF-Langen Nacht der Museen" gratis genutzt werden. Die Linien der Shuttlebusse sind an das U-Bahn-Netz angebunden und ermöglichen so eine individuelle Routenplanung.

In Vorarlberg gibt es zusätzlich zu den Speziallinien wieder ein VVV-Gratis-Ticket. Dieses kann auf vmobil.at unter VVV Bus & Bahn im Menüpunkt Veranstaltungstickets ausgedruckt werden. Das VVV-Gratis-Ticket gilt nicht in Liechtenstein und der Schweiz. Alle Infos auch auf langenacht.ORF.at.

Die ÖBB bieten ein Kombiticket, dieses beinhaltet Bahnfahrt und Eintritt ab 17,- Euro (Erwachsener mit ÖBB VORTEILSCARD) zur "ORF-Langen Nacht der Museen" 2014 bzw. inkl. Nächtigung im 4*-Hotel ab 99,- Euro. Alle Infos und Buchungen an den ÖBB-Personenkassen, am ÖBB-Fahrkartenautomaten sowie auf railtours.oebb.at.

Die Booklets mit den detaillierten Informationen zu den teilnehmenden Einrichtungen sowie zu den speziellen Programmpunkten und deren Beginnzeiten sind unter http://langenacht.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001