ORF III am Dienstag: "erLesen" mit Ostermayer, Ott, Winkler und Bauer, Almodóvars "Kloster zum heiligen Wahnsinn" im "euro.film"

Außerdem: "Mythos Geschichte" über den Untergang der Szent István

Wien (OTS) - Mit spannenden Gästen meldet sich morgen, am Dienstag, dem 16. September 2004, Heinz Sichrovsky aus der "erLesen"-Sommerpause zurück: Um 20.15 Uhr begrüßt er Kulturminister Josef Ostermayer, Schauspielerin und Autorin Elfriede Ott, Jungautorin Theodora Bauer und Büchnerpreisträger Josef Winkler in seiner Bücherwelt. "Mythos Geschichte" behandelt danach um 21.05 Uhr in "Tod im Morgengrauen - Das letzte Schlachtschiff des Kaisers" den spektakulären Untergang der "Szent István" im Ersten Weltkrieg. Im "euro.film" führt Regiemeister Pedro Almódovar um 21.55 Uhr mit einem Film aus dem Jahr 1983 in "Das Kloster zum heiligen Wahnsinn", in dem gefallene Mädchen von höchst eigenwilligen Nonnen aufgenommen werden.

Die Sendungen im Detail:

"erLesen" mit Josef Ostermayer, Elfriede Ott, Theodora Bauer und Josef Winkler (20.15 Uhr)

Nach der Sommerpause empfängt Heinz Sichrovsky wieder spannende Gäste in seiner Bücherwelt. Kulturminister Josef Ostermayer spricht nicht nur über die herausfordernden vergangenen Monate, die u. a. die Burgtheater-Krise beinhalteten, sondern auch über seine Lieblingslektüre. Die Schauspielerin und Autorin Elfriede Ott präsentiert ihr aktuelles Buch "Katze - was schnurrst du?", in dem sie über persönliche Erlebnisse mit den eigenwilligen, vierbeinigen Hausgefährten erzählt. Die junge Autorin Theodora Bauer gibt Einblick in ihren vielbeachteten Debütroman "Das Fell der Tante Meri" und verrät, an welchem ungewöhnlichen Ort sie erfuhr, dass ihr Manuskript verlegt wird. Und der Kärntner Autor und Büchnerpreisträger Josef Winkler befasst sich in seinem neuen Werk mit "Winnetou"-Schöpfer Karl May, außerdem spricht er mit Heinz Sichrovsky über das Hypo-Debakel, das die Politik weiter in Atem hält.

"Mythos Geschichte: Tod im Morgengrauen - Das letzte Schlachtschiff des Kaisers" (21.05 Uhr)

Die "Szent István", das modernste Schlachtschiff der k. u. k. Flotte, wird am 10. Juni 1918 auf seiner Jungfernfahrt von zwei Torpedos getroffen und versinkt im Meer. Der Schütze, Luigi Rizzo, gilt seither in Italien als Nationalheld. Auf dem sinkenden Schiff wird ein anderer Mann zum Helden: Franz Dueller. Dem Unteroffizier und seiner Maschinenmannschaft im Kesselraum gelingt es, das Schiff fast drei Stunden über Wasser zu halten, sodass sich der Großteil der Besatzung retten kann. 90 Jahre danach dokumentiert dieser Film minutiös den Untergang der "Szent István", den Höhepunkt und gleichzeitig dramatischen Schlusspunkt im Kampf zwischen den einstigen Verbündeten Italien und Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg.

"euro.film: Das Kloster zum heiligen Wahnsinn" von Pedro Almodóvar (21.55 Uhr)

Nach dem Drogentod ihres Freundes sucht die ebenfalls drogenabhängige Sängerin Yolanda (Cristina Sánchez Pascual) Ruhe und Klarheit im Kloster. Dort haben sich die Nonnen die Rettung gefallener Mädchen zur Aufgabe gemacht - ihre Methoden sind allerdings äußerst eigenwillig. Almodóvar inszenierte 1983 eine rasante Achterbahnfahrt durch ein Kloster, in dem alles anders ist, als man erwarten würde. Zu sehen sind außerdem Will More, Laura Cepeda, Miguel Zúniga und Julieta Serrano.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004