Lebenshilfe NÖ wählte neue Präsidentin und Vorstand - Otto Perny wird Ehrenpräsident

Wiener Neustadt (OTS) - Bei der Generalversammlung der Lebenshilfe Niederösterreich am 6.9.2014 wurde Friederike Pospischil von den Mitgliedern einstimmig zur neuen Präsidentin gewählt. Sie folgt damit Otto Perny nach, der 25 Jahre als Geschäftsführer und Präsident die Lebenshilfe Niederösterreich geleitet und maßgeblich geprägt hat. Neu in den Vorstand zogen Karin Zillinger und Helga Rieder ein. Ihre zweite Amtszeit treten Dr. Heinz Trompisch in der Funktion als Vize-Präsident, Mag. Jürgen Peel, Mag. Gerhard Rigler und Wolfgang Wagner an.

"Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern für das große Vertrauen, dass sie mir mit der Wahl ausgesprochen haben und freue mich auf die vor mir liegenden Aufgaben. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit den Menschen mit Beeinträchtigung, den Eltern und Angehörigen, den Ehren- und Hauptamtlichen Mitarbeitern, die Lebenshilfe Niederösterreich zu einem personenzentrierten und sozialraumorientieren Unternehmen zu gestalten.

Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung müssen gleichberechtigt in allen unseren Gremien vertreten sein und dort ernst genommen werden. Ich bin überzeugt, dass es in der vor mir liegenden Amtsperiode einen Vertreter oder eine Vertreterin aus ihrer Mitte im Vorstand geben wird.

Ich möchte die Werte der Inklusion wie Teilhabe, Anerkennung von Vielfalt, Selbstbestimmung, Gleichberechtigung, Freiheit, Gemeinschaft, Mut, Freude etc. fest in unserer Lebenshilfe verankern und diese Werte in den Mittelpunkt unseres Tun und Handelns machen. Zur Seite um diese herausfordernde Arbeit gut bewältigen zu können, steht mir der neu gewählte Vorstand, dessen Mitglieder mich mit viel Engagement, Tatkraft und mit großer Erfahrung unterstützen", so die neue Präsidentin nach ihrer Wahl.

Otto Perny hat die Lebenshilfe Niederösterreich zu einem der größten Anbieter für Dienstleistungen für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung gemacht und übergibt sie mit einem starken und wirtschaftlich gesunden Fundament. Er hat mit den in den letzten Jahren erarbeiteten Strukturen, die stark auf Verbindlichkeit bauen, das Tor zur Inklusion geöffnet und scheidet auf eigenen Wunsch aus seinen Funktionen aus.

"Wir bedanken uns von ganzem Herzen für seine großartige Arbeit und wünschen ihm jetzt ruhigere Stunden im Kreis seiner Familie und viel freie Zeit für die Ausübung seiner vielseitigen Interessen", bedankt sich die frischgebackene Präsidentin Friederike Pospischil. Sie stellt als ersten Antrag ihrer Funktionsperiode, Otto Perny zum Ehrenpräsidenten der Lebenshilfe NÖ zu ernennen. Dieser Antrag wird begleitet von großem Applaus, von der Generalversammlung einstimmig angenommen.

Neben den Wahlen stand bei der Generalversammlung ein Rückblick auf die Arbeit des vergangenen Jahres auf der Tagesordnung. Geschäftsführer Christian Albert und die Fachbereichsleiterinnen Mag.a Karin Gerbautz und Gabriela Perko gaben einen Rückblick auf ihre Tätigkeiten. Die Lebenshilfe NÖ unterstützt und begleitet derzeit rund1300 Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung.

Sie beschäftigt 900 hauptamtliche MitarbeiterInnen in über 100 Einrichtungen als Begleitung und Assistenz. Sie ist eine der größten Non Profit Organisationen in Niederösterreich. Sie vertritt seit 47 Jahren erfolgreich die gesellschaftspolitischen und sozialrechtlichen Interessen von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung sowie deren Angehörigen.

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen für Ihre Pressearbeit:
Lebenshilfe NÖ Verein
Präsidentin Friederike Pospischil
Tel: 02622 / 21 601
Mobil: 0676 / 669 1435
E-Mail: friederike.pospischil@noe.lebenshilfe.at

Lebenshilfe NÖ
Öffentlichkeitsarbeit + Kommunikation
Viktor Kaplan Str.2
2700 Wiener Neustadt
Tel: 02622 / 21 601 34
Mobil: 0676 / 669 1200
E-Mail: helga.dippmann@noe.lebenshilfe.at
Web: http:/www.noe.lebenshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003