"Thema" am 8. September: Tödliches Gas - Die Tragödie von Schönbach

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in "Thema" am Montag, dem 8. September 2014, um 21.10 Uhr in ORF 2 folgende in HD produzierte Beiträge:

Tödliches Gas - Die Tragödie von Schönbach

"Das ganze Ausmaß wird uns erst schrittweise bewusst werden", sagt Ewald Fröschl, Bürgermeister von Schönbach im Waldviertel, tief betroffen. Beinahe eine ganze Familie wurde ausgelöscht. Der 54-jährige Vater, die 26 Jahre alte schwangere Tochter und ihr Ehemann sterben innerhalb weniger Minuten in einem acht Meter tiefen Brunnen an einer Kohlendioxid-Vergiftung. Die Gefahr durch Gärgase ist tückisch. Tödliche Unfälle sind jedes Jahr zu beklagen. "Thema" trifft einen Jungbauern in der Steiermark, der vor einem Jahr seinen Vater, die Mutter und seine Schwester bei einem solchen Unfall verloren hat. In Schönbach will man den Überlebenden der Familie jetzt helfen, wo es nur geht. Ein Dorf rückt zusammen, berichten Oliver Rubenthaler und Zoran Dobric.

ALS - Schicksale hinter der Ice Bucket Challenge

"Jeder Tag zählt", sagt Sabine Dreißger, "das Leben ist schön und man lernt, mit den kleinen Dingen zufrieden zu sein." Vor fünf Jahren ist ihr Mann an ALS erkrankt. Heute ist der 42-jährige Familienvater ein Pflegefall. "Ansichten eines Rollstuhlfahrers" nennt der Jazzmusiker Mike Ottis seine neueste CD. Auch er leidet an der unheilbaren Nervenkrankheit, die zur völligen Muskellähmung führt. Seit sich Prominente scharenweise Eiskübel über den Kopf geleert haben und für die ALS-Forschung gespendet haben, ist die Krankheit in der Öffentlichkeit bekannt. Doch welche Schicksale stehen hinter diesen drei Buchstaben? Wie leben Betroffene mit dieser Diagnose und werden sie - abseits des medialen Hypes - ausreichend unterstützt? Christoph Seibel berichtet.

Urban Gardening - "Salatpiraten" in der Großstadt

Sie sprießen im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Boden - die kleinen Gartenparadiese mitten in der Großstadt. Ob in Simmering hinter den Gasometern, wo 60 Städterinnen und Städter einen Schuttplatz kultiviert haben und dort sogar Bienen züchten, oder mitten im siebenten Bezirk, wo die "Salatpiraten" in einer ehemaligen Hundezone ihr Gartenglück geschaffen haben und nebenbei die Großstadtanonymität hinter sich lassen. Rike Fochler hat die Gärtner inmitten der Betonwüste besucht.

Eine Salzburgerin in Kolumbien - Ihr Leben für die Kinder

Mit 21 Jahren wurde Margarethe Moisses aus Bad Hofgastein als Missionsschwester nach Kolumbien geschickt. Heute ist sie 82 und noch immer unermüdlich im Einsatz für die vielen vertriebenen Familien im Bürgerkriegsland Kolumbien, für Kinder, die ihre Eltern im Konflikt verloren haben, und für Jugendliche, die heimatlos und drogenabhängig auf den Straßen leben. "Ich hatte nie Heimweh nach Salzburg, ich wusste, ich will dort sein, wo mich die Menschen brauchen!", erzählt sie in der Reportage von Eva Brutman.

"Thema" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014