"Pressestunde" mit Nationalratspräsidentin Doris Bures, SPÖ

Am 7. September um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Anfang September hat die bisherige Infrastrukturministerin Doris Bures von der SPÖ die Nachfolge der verstorbenen Barbara Prammer an der Spitze des Nationalrats übernommen. Die enge Vertraute von Bundeskanzler und SPÖ-Chef Werner Faymann muss jetzt die Interessen des Parlaments vor die der Partei stellen - wie geht sie damit um? Wie legt sie die parlamentarische Kontrolle der neu zusammengesetzten Regierung an? Wie erklärt sie, warum ihre Partei auf die selbst auferlegte Frauenquote bei der Nachbesetzung eines Nationalratsmandats verzichtet? Rechnet sie mit einem baldigen Untersuchungsausschuss zur Hypo Alpe Adria? Und könnte auch für sie - wie schon für viele Vorgänger - das Amt der Nationalratspräsidentin als Sprungbrett für die Kandidatur bei der Bundespräsidentenwahl werden?
Die Fragen in der in HD produzierten TV-"Pressestunde" stellen am Sonntag, dem 7. September 2014, um 11.05 Uhr in ORF 2

Ulla Kramar-Schmid
"profil"

und

Thomas Langpaul
ORF

Die "Pressestunde" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002