Walter Rosenkranz: Rechnungshof-Kritik zu Schulstandorten bestätigt FPÖ-Linie

"Die Forderung nach der finanziellen Entlastung der Gemeinden bei der Schulerhaltung ist goldrichtig."

Wien (OTS) - "Der Rechnungshof bestätigt die Forderung der FPÖ nach einer finanziellen Entlastung der Gemeinden bei der Schulerhaltung", kommentiert heute FPÖ-Bildungssprecher Dr. Walter Rosenkranz den Bericht zu den Schulstandortkonzepten in OÖ und in der Steiermark.

"Ein erster Schritt zur Verwaltungsvereinfachung sollte die Entlastung der Gemeinden von der Erhalterschaft für Allgemeinbildende Pflichtschulen sein. Eine rasche Entscheidung wäre deswegen wichtig, weil auf geänderte Rahmenbedingungen bei den Finanzausgleichsverhandlungen Bedacht zu nehmen sein wird", gibt der FPÖ-Bildungssprecher zu bedenken.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002