Novak: Bilddatenbank im LehrerInnenweb bietet rechtssichere Verwendung von Bildern für den Unterricht

Wiener Bildungsserver klärt in "Urheberrecht und Schule" auf

Wien (OTS) - Bilder aus dem Internet rechtmäßig zu verwenden, ist mit der Einhaltung von Nutzungsbedingungen und oft mit hohen Kosten verbunden, die viele UserInnen einfach "übersehen". Anders ist das bei der Bilddatenbank des Wiener Bildungsservers, die pünktlich zu Schulbeginn überarbeitet wurde und über die Startseite des LehrerInnenwebs online zugänglich ist. Etwa 7000 Bilder können kostenlos für den Gebrauch im Unterricht bezogen werden. "Mit der Datenbank bieten wir Lehrkräften die legale Verwendung von Bildern für den Unterricht an und erreichen, dass sie sich bewusst mit dem Urheberrecht auseinandersetzen. Wir wollen damit zur kritisch hinterfragenden Mediennutzung anregen", erklärt LAbg. Barbara Novak, Vorsitzende des Wiener Bildungsservers. Der Großteil der Bilder steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC), die auch die Bearbeitung und Veröffentlichung im Rahmen von nicht-kommerziellen Projekten außerhalb des Unterrichts erlaubt.

Grundsätzlich gilt: für Unterrichtszwecke dürfen die Bilder beliebig bearbeitet und in notwendigem Ausmaß vervielfältigt werden. Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt, die Nutzung für den privaten und schulischen Bereich, beispielsweise für die Erstellung eines Arbeitsblattes, jedoch zugelassen. Barbara Novak weist darauf hin, dass "im Vergleich zu kommerziellen Stock-Photo-Plattformen der Wiener Bildungsserver bei der Auswahl der Fotos darauf Wert legt, dass sie für den Unterricht geeignet sind und die Rechtssicherheit für die Verwendung unter der jeweiligen Lizenz gegeben ist." Die Datenbank wird laufend mit neuen Bildern erweitert, die unter einer CC-Lizenz gestellt werden. Informationen zu den Lizenzbedingungen stehen in der Bilddatenbank zur Verfügung.

Lizenzfrei ist nicht kostenlos

Als Anlaufstelle für Medienbildung in den Wiener Schulen will der Wiener Bildungsserver auf den bewussten und reflektierten Umgang mit Medien aufmerksam machen. Bildungseinrichtungen werden immer häufiger mit Schadenersatzforderungen und Klagedrohungen wegen Urheberrechtsverletzungen konfrontiert, da Lehrkräfte bei der Verwendung und Veröffentlichung von fremden Werken aus dem Netz nicht auf die Nutzungsbedingungen geachtet haben. Als Orientierungshilfe in der komplexen Materie des Urheberrechts richtete die Redaktion die neue Rubrik "Urheberrecht in der Schule" ein, in der auf verständliche Weise die rechtlichen Rahmenbedingungen rund um die Nutzung von Fremdwerken erklärt werden und eine Reihe von weiterführenden Links angeboten wird.

Links:
Urheberrecht und Schule:
http://www.lehrerweb.at/urheberrecht-und-schule/
Bilddatenbank: http://www.lehrerweb.at/bilddatenbank/

Rückfragen & Kontakt:

Claudia Varga
Wiener Bildungsserver/Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: 0664 831 85 44
http://www.wiener-bildungsserver.at
ZVR-Zahl 903870174

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014