Neues Volksblatt: "Optimale Verbindung" von CR Christian HAUBNER

Ausgabe vom 30. August 2014

Linz (OTS) - Man müsse sich dem Wandel stellen und Lösungen entwickeln. So lautet eine der Kernaussagen des designierten ÖVP-Bundesparteichefs Reinhold Mitterlehner im nebenstehenden VOLKSBLATT-Interview. Das ist zweifellos richtig: Gerade eine politische Partei, deren Anspruch es ist, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen, muss mit der Zeit gehen.
Das bedeutet natürlich keineswegs, sich jeder zeitgeistigen Strömung kritiklos zu unterwerfen. Und es heißt auch nicht, alles Bewährte über Bord zu werfen. Im Gegenteil, es bedeutet, Veränderungen in der Gesellschaft zu erkennen und sich mit diesen kritisch und ehrlich auseinanderzusetzen. Im Bestreben des neuen Parteichefs Mitterlehner, dies mit der ÖVP in noch größerem Ausmaß zu tun, liegen große Chancen - und zwar sowohl für die Gesellschaft als auch für die politische Kultur und letztlich die Partei selbst. Denn wie in jeder modernen Gesellschaft gibt es auch in der Alpenrepublik einen Bedarf nach politischen Gestaltern, die sich Neuem nicht verschließen und zugleich auf ein Wertesystem aufbauen, das einem großen Teil der Menschen viel bedeutet. So sind es die christlich-sozialen Wertvorstellungen, die das Land offen, modern, erfolgreich und damit lebenswert machen. Mitterlehner hat im Interview deutlich gemacht, dass er aufbauend auf diesem Fundament die Zukunft gestalten möchte. Darin liegt die optimale Verbindung.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001