Felipe: Die Westachse ist Grün - von Bregenz über Innsbruck und Salzburg bis nach Linz!

Mutig, weltoffen und mit einer Stimme - gemeinsam für die Energiewende, den Ausbau der Öffis und gegen Fracking

Wien (OTS) - Anlässlich des Wahlkampfauftaktes der Vorarlberger Grünen beschwört die stellvertretende Tiroler Landeshauptfrau Ingrid Felipe die grüne Westachse: "Unsere enge Kooperation besticht durch Inhalte. Wir sprechen mit einer Stimme in Grundsatzfragen. Wir gehen gemeinsam das Ziel an, die großen Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Wir sagen ja zur Energiewende, zu konkreten Klimaschutzmaßnahmen, zum Ausbau der Öffentlichen Verkehrsmittel und zu green jobs. Wir arbeiten für eine solidarische, gleichberechtigte Gesellschaft. Wir treten gemeinsam für das Ende der Blockadepolitik in Bildungsfragen ein. Und wir sagen gemeinsam "Nein" zu Fracking, zu Rassismus, zum Freihandelsabkommen und zu Korruption."

In Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Kärnten und Wien werde der Beweis erbracht, dass mit den Grünen in der Regierung alte Muster aufgebrochen werden und ein neuer Stil einkehre. "Wir füllen die Zeitungen nicht mit Skandale, sondern mit Inhalte", so Ingrid Felipe, die hoffnungsvoll gegen Westen blickt: "Johannes Rauch und sein Team sind das, was Vorarlberg nach so vielen Jahren der ÖVP Alleinregierung braucht. Wer grün 'im Ländle' wählt, stärkt die grüne Westachse. Und wer grün 'im Ländle' wählt, setzt auf die Zukunft."

Rückfragen & Kontakt:

Sebastian Müller
Pressekoordinator Tiroler Grüne
0664 404 74 34
sebastian.mueller@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007