Korun: EU-Gipfel muss europäische Strategie für irakische und syrische Flüchtlinge erarbeiten

Grüne regen Humanitäre Initiative von Kanzler Faymann an

Wien (OTS) - Vor dem Hintergrund des kommenden Europäischen Rats am Samstag, bei dem auch die dramatische Situation in Syrien und im Irak thematisiert wird, regt die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun, eine humanitäre Initiative von Bundeskanzler Faymann an: "Die Situation der Flüchtlinge im Irak und in Syrien ist höchst alarmierend. Die Menschen brauchen die sofortige Hilfe vor Ort. Gleichzeitig aber sollten die EU-Länder ihre Solidarität und Aufnahmekontingente für Flüchtlinge von den gegebenen Situationen und nicht von willkürlich erdachten Zahlen abhängig machen. Es steht außer Zweifel, dass das Flüchtlingsproblem im Irak nicht in Österreich allein gelöst werden kann. Die Europäische Union braucht in Anbetracht des Ausmaßes der Krise aber eine klare Strategie, finanzielle Mittel und vor allem den unmissverständlichen politischen Willen so gut zu helfen, wie es geht. Eine Initiative von Kanzler Faymann in diese Richtung wäre aktuell notwendig", so Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005