Stronach/Nachbaur: Keine Erhöhung der Grundsteuern!

Wohnen muss leistbar sein

Wien (OTS) - "Die ständig angedachte Erhöhung der Grundsteuer zeigt die Verzweiflung der Regierung. Denn dabei handelt es sich um eine Massensteuer, die nicht die Besitzenden trifft, sondern alle Österreicher", warnt Team Stronach Klubobfrau Kathrin Nachbaur. Sie verlangt vom nächsten Finanzminister, "dass er bei den Vermögenssteuern den Weg seines Vorgängers Spindelegger fortsetzt und diese Art der Geldbeschaffung verhindert!"

Eine Erhöhung der Grundsteuer würde nur auf die Mieter umgewälzt, "die wachen plötzlich mit höheren Wohnkosten am Hals auf. Wer etwas anderes behauptet, ist blauäugig", so Nachbaur. "Die Regierung soll nicht darüber nachdenken, wie sie den Menschen im Land auch noch den letzten Cent aus der Tasche zieht, sondern endlich damit beginnen, zu sparen und nötige Reformen umzusetzen. Allein beim österreichischen Förderunwesen ist genug Speck vorhanden, um eine Steuerentlastung zu ermöglichen", erklärt Nachbaur.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002