Vatikan veröffentlicht Programm zur Papstreise an den Isonzo

Franziskus beginnt Gedenkbesuch am 13. September um 9.15 Uhr mit Kranzniederlegung am österreichischen Soldatenfriedhof in Fogliano - Anschließend Papstmesse im Sacrario di Redipuglia, Rückflug von Triest bereits zu Mittag

Vatikanstadt-Triest, 28.08.14 (KAP) Papst Franziskus beginnt seinen Besuch am Isonzo am 13. September um 9.15 Uhr mit einem Gebet und einer Kranzniederlegung am österreichischen Soldatenfriedhof in Fogliano. Das geht aus dem Programm zu der dreistündigen Kurzvisite in Nordostitalien hervor, das der Vatikan am Donnerstag veröffentlicht hat.

Zweite Station von Franziskus ist demnach die Weltkriegs-Gedenkstätte des Staates Italien, das Sacrario die Redipuglia, wo er um 10 Uhr in Konzelebration mit Bischöfen aus mehreren Ländern eine Messe für die Opfer der Weltkriege und der Kriege in aller Welt feiern wird. Die Bischöfe erhalten vom Papst kleine Öllampen, die bei den Gedenkfeiern in ihren Heimatdiözesen entzündet werden sollen.

Die Messe endet mit einer Gräbersegnung. Bereits um 12 Uhr fliegt Franziskus vom Internationalen Flughafen Triest-Ronchi dei Legionari zurück nach Rom. Presseakkreditierungen für den Besuch in Fogliano und Redipuglia werden über das italienische Verteidigungsministerium (Stato Magiore della Difesa, E-Mail: accrediti@smd.difesa.it) erteilt.

Auf dem schlichten Soldatenfriedhof 30 Kilometer von Triest entfernt wurden 14.550 zwischen Mai 1915 und Oktober 1917 in den Isonzo-Schlachten gefallene österreichisch-ungarische Soldaten begraben. Lediglich 2.500 Gefallene sind identifiziert, alle anderen blieben anonym und liegen in Sammelgräbern. Drei Massengräber -eines mit 7.000 und zwei mit je 2.500 Gefallenen - befinden sich auf dem von Zypressen umrahmten Friedhof.

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) fam/per/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001