VP-Stiftner: Brauner verschweigt Rückgang der Fahrgastzahlen im Jahr 2013

Wien (OTS) - "Vizebürgermeisterin Renate Brauner hat offenbar bewusst verdrängt, dass bei den Öffentlichen Verkehrsmitteln die Zahl der Fahrgäste von 2012 auf 2013 um 6,5 Mio. zurückgegangen ist. Kein Wunder angesichts der stetigen und empfindlichen Preissteigerungen, sowie der ständig auftretenden U-Bahn-Pannenserien", so der Verkehrssprecher der ÖVP Wien LAbg. Roman Stiftner in Reaktion auf die heutige Pressekonferenz von Stadträtin Brauner gemeinsam mit dem VCÖ.

"Da es wie heute verlautbart keine exakte Kategorisierung der Verkehrsteilnehmer mehr gibt, müsste es das Ziel sein, eine ganzheitliche Verkehrspolitik zu betreiben, die alle Anliegen berücksichtigt. Diese ist aber das Verkehrsressort bisher schuldig geblieben, unter Duldung der SPÖ fährt die Stadtregierung einen Kurs, der auf Klientelinteressen schielt und lediglich Prestigeprojekte vorantreibt", so Stiftner weiter.

"Anstatt sich selber mit Eigenlob zu überschütten, ist Vizebürgermeisterin Brauner angehalten, für eine Attraktivierung der Öffis zu sorgen sowie eine U5 zu forcieren, die ihren Namen auch verdient. Und sie muss endlich den grünen Koalitionspartner von einer vernünftigen, nachhaltigen und verbindenden Verkehrspolitik überzeugen. Diese hätte Wien nämlich bitter nötig", so Stiftner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001