"Saldo" am 29. August: "Grenzenlose Möglichkeiten - Teil 8: Zwischen psychologischer Befindlichkeit und objektiver Realität"

Wien (OTS) - Im achten und letzten Teil der "Saldo"-Sommerserie "Grenzenlose Möglichkeiten - 25 Jahre Ostöffnung" berichten die ORF-Korrespondenten in Brüssel Leonie Heitz, Mara Hohla und Raimund Löw über die Veränderungen in der Stadt selbst, aber auch in den EU-Institutionen - zu hören am Freitag, den 29. August um 9.44 Uhr in Ö1.

Ein Blick nach Brüssel - EU-Hauptstadt und politisches Machtzentrum der Europäischen Union. Seit dem historischen Ereignis der Öffnung des Eisernen Vorhangs sind nicht nur Österreich, Schweden und Finnland der EU beigetreten, sondern auch dreizehn Staaten des früheren Ostblocks, vom Baltikum über Kroatien bis Bulgarien. Wie hat die Erweiterung der Union von 12 auf 28 Mitgliedstaaten die Stadt selbst und die Institutionen der EU verändert? Politisch und wirtschaftlich? Sind Ost und West, sind Alt und Neu in der EU zusammengewachsen? Ist die EU unregierbar geworden wie viele befürchtet haben? Wie steht es um die Kluft zwischen psychologischer Befindlichkeit und objektiver Realität der EU gegenüber? Die ORF-Korrespondenten in Brüssel Leonie Heitz, Mara Hohla und Raimund Löw sind für "Saldo" auf Erkundungsreise gegangen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://oe1.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001