Gold für den "Public-Value-Bericht" des ORF

Wien (OTS) - Eine internationale Jury zeichnete im Rahmen des weltweiten Wettbewerbs für Jahresberichte den "Public-Value-Bericht" des ORF mit Gold in der Kategorie der nichtenglischsprachigen CSR-Berichte aus. Grundlage der Auszeichnung im Rahmen der sogenannten ARC-Awards sind Leistungen in Bewertungskategorien wie Klarheit und Nachvollziehbarkeit der Information, Kreativität des Layouts oder Vermittlung der Unternehmensphilosophie und -kultur. Insgesamt waren mehr als 2.000 Berichte aus 31 Staaten eingereicht worden; die Würdigung des von der österreichischen Agentur Rosebud, Inc. gemeinsam mit dem Public-Value-Kompetenzzentrum des ORF gestalteten Reports erfolgte in der Kategorie "Non-English Annual Reports: CSR - Corporate Social Responsibility".

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Der ORF nimmt seine Verantwortung als transparentes Medium der Gesellschaft ernst. Deswegen haben wir heuer erstmals auch in konzentrierter Form in zahlreichen ORF-Programmen über unseren Public Value berichtet. Es freut mich, dass dies nicht nur in Österreich - etwa vom Publikum, der Wissenschaft und den ORF-Aufsichtsgremien - anerkennend wahrgenommen wird, sondern nun auch internationale Würdigung erfährt."

Klaus Unterberger, Leiter des Public-Value-Kompetenzzentrums: "Medien schulden der Öffentlichkeit Glaubwürdigkeit: Nicht nur in Reportagen über andere, sondern auch in Berichten, die dokumentieren, wie sie selbst vorgehen, welche Leistungen sie für den Einzelnen, für die Gesellschaft, für das Land erbringen. Dass der ORF für seinen diesbezüglichen Weg der kritischen Selbstreflexion international ausgezeichnet wird, ist eine Bestätigung dafür, den Qualitätsmediendiskurs im Sinn der Gesellschaft weiter voranzutreiben."

ARC-Award bereits zum 28. Mal vergeben

Der International ARC-Award wird heuer zum 28. Mal vergeben. Er wird von der in New York ansässigen unabhängigen Award-Organisation MerComm ausgeschrieben, im Rahmen einer Gala am 25. September in New York verliehen und gilt als der weltweit größte und bedeutendste Wettbewerb für Geschäftsberichte. Eine internationale Experten- und Expertinnen-Jury aus den Bereichen Inverstor Relations, Text/Redaktion, Agentur, Design und Fotografie bewertet dort die eingereichten Geschäftsberichte in insgesamt 21 Kategorien.

Der ORF-"Public-Value-Report" 2013/14

Medienqualität und wem sie nützt: Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des aktuellen "Public Value-Berichts" des ORF. Er umfasst neben einem Datenkompendium zur Erfüllung des öffentlich-rechtlichen Auftrags und zahlreichen Stellungnahmen von ORF-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern und zu ihrem Qualitätsverständnis die weltweit erste Publikation, in der mindestens ein/e Wissenschafter/in je EU-Staat Forschungsergebnisse zur zukünftigen Rolle öffentlich-rechtlicher Medien im digitalen Europa veröffentlicht. Der "Public-Value-Bericht" wird vom ORF-Public-Value-Kompetenzzentrum gemeinsam mit der Agentur Rosebud, Inc. gestaltet. Verantwortlicher Redakteur ist Konrad Mitschka. Der Report ist auf http://zukunft.ORF.at als pdf abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001