Brunner: Mit Information und Aufklärung einen Weg aus der Gewalt finden

SPÖ-Frauen begrüßen Nationalen Aktionsplan, der heute im Ministerrat beschlossen wurde

Wien (OTS/SK) - "Es ist wichtig, dass Mädchen und Frauen möglichst früh über ihre Rechte und ihre Möglichkeiten informiert werden. Mit dem Nationalen Aktionsplan leistet die Bundesregierung einen wichtigen Beitrag zum Gewaltschutz", sagte heute SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Der Nationale Aktionsplan, der seit 2013 durch eine von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek einberufene Interministerielle Arbeitsgruppe zum Thema Gewaltschutz vorbereitet wurde, sieht unter anderem die bessere Bekanntmachung von Hilfsangeboten wie der kostenlosen Frauenhelpline 0800 222 555 oder der fem:HELP-App vor. Geplant sind Kampagnen zur Bewusstmachung von Gewalt. "Ich finde es sehr gut, dass auch Projekte zur Bewusstseinsbildung und Prävention geschlechtsspezifischer Gewalt an Schulen vorgesehen sind. Viele Mädchen und Frauen haben Angst, über die eigenen Erfahrungen zu sprechen. Mit guter Information und Aufklärung kann ein Weg aus der Gewalt gefunden werden", sagte Brunner. (Schluss) kg/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002