FPÖ-Gartelgruber: Heinisch-Hosek ist als Frauenministerin rücktrittsreif

Eine Frauenministerin, die gegen die Frauen stimmt, brauchen wir nicht

Wien (OTS) - "Nach der gestrigen Vorstellung im SPÖ Vorstand, in dem eine Frauenministerin Heinisch-Hosek sich nicht einmal innerhalb der eigenen Gremien für die Frauen einsetzt, steht fest, dass wir eine solche Person in dieser Funktion nicht brauchen", so die freiheitliche Abgeordnete und Frauensprecherin Carmen Gartelgruber.

Es wäre notwendig und richtig gewesen, wenn die Frauenministerin zumindest gegen die männliche Nachbesetzung des durch den Tod der ehemaligen Nationalratspräsidentin frei gewordenen Nationalratsmandats gestimmt hätte. Sie hätte zumindest ein Zeichen setzen können. Aber hier sehe man wieder, dass die SPÖ Wasser predige und Wein trinke, beurteilt Gartelgruber.

"Anderen Quoten aufzwingen zu wollen und selber nicht "fraugenug" zu sein, diese zumindest mittels Stimmverhalten in den eigenen Gremien einzufordern und durchzusetzen, zeigt, wie fehl am Platz Frau Heinisch-Hosek ist. Mit ihrem gestrigen Verhalten hat sie jegliche Reputation verspielt und ist absolut unglaubwürdig geworden. Es wäre daher nur logisch, wenn sie ihre Funktion zur Verfügung stellen würde", so Gartelgruber abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002