Auf der Suche nach dem Garten Eden

München (ots) - Versunkene Städte, verwunschene Schätze und verlorene
Gärten - die Geschichte ist voller Mysterien. In der zweiten Staffel von "Mythen der Geschichte" geht HISTORY[TM] ab dem 31. August erneut rätselhaften Orten und Relikten auf den Grund. Die Zuschauer sehen die 13 einstündigen Episoden immer sonntags um 23 Uhr in deutscher Erstausstrahlung.

Was ist dran an den Legenden um die Überreste von König Arthur, dem Fluch des Aztekengoldes oder der Sage um das Labyrinth des Minotaurus? Immer wieder werden die Menschen mit erstaunlichen Rätseln konfrontiert. Die HISTORY-Reihe "Mythen der Geschichte" untersucht ab dem 31. August jeden Sonntag um 23 Uhr, wie viel Wahrheit hinter diesen Legenden steckt. Dabei werden nicht nur die Mythen beleuchtet, sondern auch die Menschen, die ihr Leben der modernen Schatzsuche gewidmet haben.

Eine der bekanntesten Überlieferungen ist die Geschichte des Garten Edens, wo es keine Krankheiten und keine Trauer gibt, wo weder Dürre noch Hunger herrscht. Wie kann es sein, dass Eden in verschiedenen Quellen in der Geschichte immer wieder auftaucht? Der Archäologe Juris Zarins und sein Team vermuten den biblischen Garten an der Spitze des Persischen Golfs. Hatte hier Eva Adam den verhängnisvollen Apfel überreicht? Mithilfe eines interdisziplinären Ansatzes aus historischen Aufzeichnungen, biblischen Geschichten und geologischen Daten versucht das Team das Geheimnis um das Paradies auf Erden aufzudecken.

In einer weiteren Episode wird die Legende um Atlantis untersucht. Existierte die Insel tatsächlich oder ist sie nur eine Erfindung Platons? Bereits in der Antike entflammte die Diskussion. Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg weckte Heinrich Himmler, Chef der SS und Vertrauter des Führers, ebenfalls das Interesse an Atlantis. Er war überzeugt, dass die Nachfahren des Inselreichs in den mystischen Regionen des tibetischen Hochlandes weiter leben. Im April 1938 organisierte er daher eine Forschungsreise mit mehreren SS-Mitgliedern unter der Leitung Ernst Schäfers. Gab es Atlantis wirklich und leben die Nachkommen in Tibet? Dieses und andere spannende Rätsel zeigt die 2013 in Großbritannien produzierte Reihe ab dem 31. August immer samstags um 23 Uhr als deutsche TV-Premiere.

Sendetermine:

So, 31.08., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Die Gebeine König Artus´"

So, 07.09., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Die Legende von Superstition Mountain"

So, 14.09., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Der Garten Eden"

So, 21.09., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Der Schatz der Atocha"

So, 28.09., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Die Bibliothek von Iwan dem Schrecklichen"

So, 05.10., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Der Fluch des Aztekengoldes"

So, 12.10., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Die Überreste der Johanna von Orleans"

So, 19.10., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Das Labyrinth des Minotaurus"

So, 26.10., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Die Millionen von Südafrika"

So, 02.11., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Die Sehnsucht nach Atlantis"

So, 09.11., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Die Juwelen der Helena von Troja"

So, 16.11., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Das Geheimnis der Kupferrollen"

So, 23.11., 23 Uhr: "Mythen der Geschichte: Der Schatz des Shogun"

Mehr Infos auch unter http://t1p.de/history-mythen-der-geschichte.

Rückfragen & Kontakt:

Nina Gmeiner
Head of Press
Tel.: 089/38199-731
E-Mail: Nina.Gmeiner@aenetworks.de
history.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002