Unser Heer braucht dringend Reformen!

Sobotka: "BM Klug muss endlich seiner Verantwortung nachkommen"

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Vor mittlerweile eineinhalb Jahren haben sich die Österreicherinnen und Österreicher mit großer Mehrheit für die Aufrechterhaltung der Wehrpflicht ausgesprochen. Aber bis heute hat der Verteidigungsminister kein Konzept vorgelegt, wie unser Heer in Zukunft ausschauen soll. Gerade in einer Zeit wo das Budget für alle Bereiche knapper geworden ist, müssen sinnvolle Prioritäten gesetzt werden!" betont Landeshauptmann-Stellvertreter und Finanzreferent Mag. Wolfgang Sobotka.

Und weiter: "Unsere Soldatinnen und Soldaten, allen voran das Offizierskorps, leisten tagtäglich großartige Arbeit. Das zauderhafte Vorgehen von BM Klug haben sie sich wirklich nicht verdient. Schließlich hat der dem Budget zugestimmt und jetzt auch für eine konsequente Umsetzung zu sorgen. Daher fordere ich den Verteidigungsminister auf, endlich Reformpläne auf den Tisch zu legen, die die Sicherheit der Österreicherinnen und Österreicher auch in Zukunft gewährleisten!"

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Tel.: 02742/9020
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001