Renner: Schulbeginn - Preisvergleich beim ersten Schulstartpaket lohnt sich

Nicht immer muss teurer auch besser sein

St. Pölten, (OTS/SPI) - Aller Anfang ist nicht nur schwierig und herausfordernd, sondern kann leider auch teuer sein. Diese Erfahrungen machen dieser Tage Eltern von Taferlklasslern ebenso wie Eltern von Schülerinnen und Schülern, die in eine höhere Schule wechseln. Doch ein Vergleich der verschiedenen Produkte und Geschäfte beim Ersteinstieg für die Jüngsten in den Ernst des Lebens kann sich durchaus lohnen. Die Grundausrüstung, von der Schultasche bis zu den Malstiften, von Heften bis zum Radiergummi, kann bis zu rund 200 Euro kosten. Füllfeder, Tintenkiller, Bleistifte, Buntstifte, Federpennal und, und, und - die Ausstattung für einen Erstklässler geht ins Geld.

"Dabei gibt es einigen Tipps die Geld sparen helfen", rät Niederösterreichs Konsumentenschutzreferentin LHStv. Mag. Karin Renner zum aktiven, weil geldsparenden Preisvergleich. So muss die Qualität eines Nicht-Markenproduktes nicht unbedingt schlechter sein als die eines Markenproduktes. Sich im Fachhandel beraten zu lasse, spart Geld und auch später vielleicht so manchen Ärger. Weiters gilt es, auf die Qualität und Haltbarkeit der Produkte zu achten. Billig-Filzstifte trocknen nach kurzer Zeit aus und sind daher nicht ratsam, umweltfreundliche Produkte, wie etwa wiederbefüllbare Filzstifte auf Wasserbasis, schonen nicht nur die Umwelt, sie sind letztendlich auch günstiger. Gefüllte Federpennale sind meistens deutlich billiger als ungefüllte. "Was die Schultasche betrifft, sollte unbedingt auch darauf geachtet werden, dass man den Jüngsten nicht eine zu große Last aufbürdet. Die Schultasche von VolksschülerInnen sollte nicht schwerer als maximal ein Zehntel des Körpergewichts sein. Wichtig ist, dass die Schultasche auf dem Rücken getragen wird und nicht nur auf einer Schulter! Eine stabile Form, hohe Standsicherheit beim Bepacken, reißfestes und wasserundurchlässiges Material sowie die gute Erkennbarkeit im Straßenverkehr sind ebenso unbedingt einzuhaltende Standards. Letztendlich wollen wir alle unsere Jüngsten bestens ausgestattet und mit Freude in die ersten Schultage entlassen. Der Ernst des Lebens beginnt ja noch früh genug", so LHStv. Mag. Karin Renner. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001