"Writer in Residence": Thomas Perle ist Gewinner des ORF-III-Projekts zur Nachwuchsautorenförderung

27-jähriger Jungautor absolviert Schreibwerkstatt mit abschließender öffentlicher Lesung unter Anleitung von Mentorin Julya Rabinowich

Wien (OTS) - Ende Juli hat ORF III Kultur und Information zur Literaturinitiative "Writer in Residence" aufgerufen. Bis zur Einreichfrist 15. August gingen zahlreiche Zuschriften in der Redaktion des ORF-III-Buchmagazins "erLesen" ein, die das ambitionierte Projekt zur Förderung von Nachwuchsautoren gemeinsam mit dem Loisium Wine & Spa Resort Südsteiermark veranstaltet. Gesucht und gefunden wurde ein herausragendes Schreibtalent, dessen literarisches Werk besonders beeindruckt hat: Thomas Perle heißt der Gewinner des Bewerbs, der seine Arbeit nun einer breiten Öffentlichkeit vorstellen kann. Als "Writer in Residence" hat der 27-jährige Jungautor die Gelegenheit, eine vierwöchige Schreibwerkstatt unter kreativer Anleitung der Schriftstellerin Julya Rabinowich als Mentorin zu absolvieren, um weiter an seinem Text zu arbeiten. Am Mittwoch, dem 24. September 2014, findet schließlich eine öffentliche Lesung statt, bei der das Resultat präsentiert wird. Die ORF-III-Sendung "Kultur Heute" (werktäglich 20.00 Uhr) berichtet regelmäßig über den kreativen Schaffensprozess.

Thomas Perle wurde am 7. Juli 1987 im rumänischen Oberwischau als Sohn eines Ungarn und einer Deutschrumänin mit österreichischen Wurzeln geboren und wuchs dreisprachig auf. 1991 emigrierte er mit seiner Familie nach Deutschland, wo er in Nürnberg aufwuchs und 2007 maturierte. Sein beruflicher Werdegang führte ihn an das Staatstheater Nürnberg, wo er ein Jahrespraktikum absolvierte, bevor er im Oktober 2008 an der Universität Wien das Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaften begann. Er war 2009 als Dramaturgiehospitant am Wiener Volkstheater und in den Spielzeiten 2010/11 sowie 2011/12 als Regieassistent am Schauspielhaus Wien tätig. Hier wurde er mit zeitgenössischem Autorentheater konfrontiert und begann seine schriftstellerische Laufbahn. Für sein erstes literarisches Werk, den Text "Wir gingen, weil alle gingen" über das Verlassen einer Heimat, das Anderssein in einer neuen und einer längst vergangenen, doch stets präsenten Zeit in der Geschichte Europas, erhielt Perle den Zweiten Preis beim Exil-Literaturpreis 2013.

Zum Erfolg bei "Writer in Residence" sagt der Jungautor: "Es ist eine unglaubliche Ehre für mich, mit Julya Rabinowich als Mentorin arbeiten zu dürfen."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001