65. NÖ Almwandertag: Bauern feierten mit Tausenden Besuchern

Schultes schätzt die Arbeit der Almbauern und ihre starke Gemeinschaft

St. Pölten (OTS) - Der diesjährige NÖ Almwandertag, veranstaltet von der Weidegenossenschaft Purgstall und dem NÖ Alm- und Weidewirtschaftsverein, führte auf die Hamothweide in der Gemeinde Lunz am See. Ein guter Anlass für die Weidegenossenschaft Purgstall, ihr 105-jähriges Bestehen mit einer umfangreichen Leistungsschau und einem bunten Rahmenprogramm zu feiern. Die niederösterreichischen Agrarspitzen nutzten, die Gelegenheit die Bedeutung der Almwirtschaft Tausenden Besuchern zu vermitteln.

"Die Almbauern arbeiten hart, leben zufrieden und blicken trotz vieler Widrigkeiten mit Optimismus in die Zukunft, das soll auch für uns beispielgebend sein", unterstreicht Festredner Landesrat Stephan Pernkopf. Er betont, dass die Eigenständigkeit der Bauernschaft die Grundlage für diese vorbildhafte Lebenseinstellung liefert und durch das kontrovers diskutierte Freihandelsabkommen nicht gefährdet werden darf. "Grundsatztreue mit dem Bekenntnis zu den persönlichen und christlichen Wurzeln, Weltoffenheit und Heimatverbundenheit - all das leben die Almbauern vor. Deshalb Finger weg von bäuerlichem Eigentum, das die Existenz dieser hart arbeitenden Mitglieder unserer Gesellschaft ausmacht", fordert Pernkopf und unterstreicht damit, wie wichtig es ist, dass man hier nicht Luxus mit Leistung verwechseln darf. Er warnt davor, das Grünland und den Acker unter dem Traktor weg zu versteuern.

"Das neue Umweltprogramm bringt ab 2015 Vereinfachungen und bietet neue Chancen", weiß der Landesrat. "Wichtig ist jetzt, dass es rasch Klarheit für die Almbauern gibt. Die Antworten liegen noch in Brüssel, doch Minister Andrä Rupprechter lässt nicht locker und erwartet eine Lösung in den nächsten Wochen."

Hermann Schultes zollt Almbauern Dank und Respekt

"Die Almbauern verdienen unseren Respekt für ihre Arbeit und ihren Gemeinschaftssinn. Sie zeigen vor, wie man schwere Aufgaben gemeinsam bewältigen kann", betont Hermann Schultes, Präsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich. "Die Schönheit unserer Almen und die Qualität der Tiere sind das verdiente Ergebnis ihrer Arbeit. Dafür gebührt ihnen Dank und Respekt."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

DI Bernadette Laister, Pressesprecherin Landwirtschaftskammer NÖ,
Tel.: 05/0259-29307, Mobil; 0664/60 259 29307, E-Mail: bernadette.laister@lk-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001