Zur Entlastung der Spitalsambulanzen braucht es innovative Konzepte

Gesundheitssprecher Gerald Loacker bekräftigt Forderung nach Anstellung von Ärzt_innen durch Ärzt_innen

Wien (OTS) - Angesichts der erneut steigenden Patient_innenzahlen in den Spitalsambulanzen Vorarlbergs hält es NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker für unbedingt notwendig, mittels neuer Konzepte das Versorgungsangebot im niedergelassenen Bereich zu stärken.

"Ein solches Konzept könnte etwa die Möglichkeit der Anstellung von Ärzt_innen durch Ärzt_innen sein, die derzeit nicht gegeben ist ohne im Krankenanstaltenrecht der Länder zu landen", erläutert er. "Wir dürfen im Sinne einer qualitätsvollen und effizienten Versorgung der Patient_innen aber keine Option ungenützt lassen und keine Denkverbote aufstellen, zumal die Anstellungsmöglichkeit im niedergelassenen Bereich einen weiteren Karriereweg für Ärzt_innen und eine verbesserte Situation in Hinblick auf Öffnungszeiten und wohnortnaher Versorgung eröffnen könnte."

NEOS hat sich auf Bundesebene bereits mehrfach für eine diesbezügliche Änderung ausgesprochen und wird sich auch weiterhin für dieses Anliegen stark machen, kündigt Loacker an. "SPÖ und ÖVP müssen in dieser Frage endlich ihre Blockadehaltung aufgeben, denn wir brauchen eine sachliche Diskussion über dieses Modell, das in anderen Staaten bestens funktioniert.

Darüber hinaus mahnt Loacker eine rasche Umsetzung des Primärversorgungskonzepts des Gesundheitsministeriums ein: "Wir werden diesen Prozess, den wir grundsätzlich für wichtig und richtig halten, genau beobachten und insbesondere darauf achten, dass neue Versorgungsformen ehestmöglich, kosteneffizient, transparent und in enger Vernetzung mit den bereits bestehenden Angeboten umgesetzt werden. Der kaum bewältigbare und kostenintensive Ansturm auf die Spitalsambulanzen des Landes muss endlich der Vergangenheit angehören", so Loacker abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS - Presseteam im Parlament
Tel.: 01 40 110 9091
presse@neos.eu
presse.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002