BZÖ Kärnten fordert aktiven Einsatz von allen Beteiligten für Flughafen Klagenfurt

Streitereien bringen uns nicht weiter - Runder Tisch oder Experten-Enquete vorgeschlagen

Klagenfurt (OTS) - "Eine gut funktionierende Flughafenanbindung ist gerade für ein Tourismusbundesland wie Kärnten von eminenter Bedeutung. Wir fordern daher alle Beteiligten und politischen Verantwortlichen von Stadt und Land auf, die Streitereien zu beenden und sich gemeinsam, aktiv für den Flughafen Klagenfurt einzusetzen." Das erklären heute die beiden BZÖ-Landtagsabgeordneten Johanna Trodt-Limpl und Wilhelm Korak in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Die Notwendigkeit einer neuen Studie über den Flughafen Klagenfurt sei zwar kritisch zu hinterfragen, viel wichtiger sei jedoch eine Zukunfstrategie für den Flughafen Klagenfurt zu entwickeln und eine gemeinsame Initiative bei den Airlines zu starten, um zu erreichen, dass der Flughafen Klagenfurt auch angeflogen wird und über gute Verbindungen verfügt. Dazu wäre ein Runder Tisch aller Beteiligten ebenso möglich wie eine Experten-Enquete im Kärntner Landtag, schlagen die beiden Abgeordneten vom BZÖ Kärnten vor.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Tel.: 0316 / 82 38 87
office@bzoe.at
www.bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003