RfW-Bundesobmann WKÖ-VP Krenn: Schwaches Wirtschaftswachstum unterstreicht Stillstandspolitik dieser Bundesregierung!

Wann hört die Bundesregierung endlich den Hilfeschrei der Wirtschaft und handelt?

Wien (OTS/RfW) - Angesichts der anhaltend schwächelnden Konjunktur und der enormen Arbeitslosigkeit fragt man sich, wie lange die Bundesregierung noch tatenlos zusehen will und kann. Für den RfW-Bundesobmann und WKÖ-Vizepräsident Matthias Krenn ist die Zeit des kollektiven Nichtstuns der rot-schwarzen Bundesregierung untragbar. Trotz Sommerpause müsse endlich auf den Hilfeschrei der Wirtschaft reagiert werden.

Krenn dazu: "Ein Wirtschaftswachstum von gerade mal 0,2 Prozent sind defacto ein Stillstand, zumal die völlig unverständlichen Sanktionen gegen Russland noch nicht einmal eingepreist sind. Der Frust der Unternehmer hat die Schmerzgrenze längst überschritten. Die Wirtschaft wartet schon viel zu lange auf eine Modernisierung der vorherrschenden Gesetze, um gerade den ausufernden Bürokratiewucher endlich hintanzuhalten! Statt einer Steuererhöhungsdebatte und neuer Umverteilungsdiskussionen braucht es eine Senkung der Lohnnebenkosten sowie flexible Arbeitszeiten, um international wettbewerbsfähig zu sein. Das enge Zeitkorsett gefährdet den Wirtschaftsstandort Österreich immer mehr und mehr. Wir brauchen daher umgehend nachhaltige Zukunftsreformen und keine kollektive Arbeitsverweigerung!"

"Die Abkühlung der Konjunktur schreit nach rasch umsetzbaren Lösungen. Die Zeichen der Zeit sind zu nutzen, um neue Rahmenbedingungen für die Wirtschaft zu schaffen. Einmal mehr könnte die rot-schwarze Bundesregierung zeigen, ob sie eine Lösungskompetenz in Sachen Wirtschaftsstandortsicherung und Arbeitsplatzpolitik hat. Dazu braucht es aber Mut und Entschlossenheit und diese Eigenschaften fehlen dieser Zwangskoalition offenbar - und das nicht seit heute!", so RfW-Bundesobmann und WKÖ-Vizepräsident Matthias Krenn abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

RFW - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender, Bundesmedienreferat
office@rfw.at
http://www.rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001